Charlotte Mordal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charlotte Mordal
Charlotte Mordal
Spielerinformationen
Geburtstag 17. März 1988
Geburtsort Oslo, Norwegen
Staatsbürgerschaft Norwegerin norwegisch
Körpergröße 1,77 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000–2009 Norwegen Bækkelagets SK
2009–2010 Norwegen Nordstrand IF
2010–2014 FrankreichFrankreich Issy Paris Hand
Nationalmannschaft
Debüt am 5. Juni 2010
gegen Danemark Dänemark
  Spiele (Tore)
Norwegen Norwegen 11 (13)[1]

Stand: 10. November 2022

Charlotte Mordal (* 17. März 1988 in Oslo, Norwegen) ist eine ehemalige norwegische Handballspielerin.

Mordal erhielt ab der Saison 2006/07 Einsatzzeiten beim norwegischen Erstligisten Bækkelagets SK.[2] In den darauffolgenden Spielzeiten nahmen ihre Spielanteile bei Bækkelagets SK zu. In der Saison 2008/09 war sie mit 95 Treffern die erfolgreichste Torschützin ihrer Mannschaft, jedoch konnten ihre Tore den Abstieg von Bækkelagets SK nicht verhindern.[3] Anschließend wechselte Mordal zum Erstligisten Nordstrand IF, mit dem sie am EHF-Pokal teilnahm.[4] Ab dem Sommer 2010 lief die Außenspielerin für den französischen Erstligisten Issy Paris Hand auf.[5] Mit Issy gewann sie 2013 den französischen Liga-Pokal.[6] Im selben Jahr stand sie im Finale des Europapokals der Pokalsieger, das der österreichische Verein Hypo Niederösterreich gewann. Bis Mordal im Sommer 2014 Schwanger wurde, lief sie für Issy auf.[7]

Mordal gab am 5. Juni 2010 ihr Debüt in der norwegischen Nationalmannschaft. Mordal bestritt 11 Länderspiele, in denen sie 13 Treffer erzielte.

Weblinks

Commons: Charlotte Mordal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise