Alexander Nikolajewitsch Slepkow

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Nikolajewitsch Slepkow (1937)

Alexander Nikolajewitsch Slepkow ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value); * 1899 in Rjasan; † 26. Mai 1937 in Moskau) war ein russischer Revolutionär.

Der Gymnasiast war 1917 Mitglied der Konstitutionell-Demokratischen Partei Russlands (Kadetten) und trat nach deren Verbot 1918 den Bolschewiki bei. Er diplomierte an der IRP in Geschichte und Ökonomie. 1924 bis 1928 arbeitete er bei der Zeitung Prawda und der Zeitschrift Bolschewik. In den 1930er Jahren war er Theoretiker der „Rjutin-Gruppe“ und äußerte Bedauern über seine Rolle, die er im Kampf gegen Trotzki gespielt habe. 1932 wurde er das erste Mal verhaftet, 1937 in Moskau hingerichtet, wie auch seine jüngeren Brüder Wassili und Wladimir.[1]

Werke

Literatur

  • Pierre Broué: Trotzki. Eine politische Biographie. Band 2, ISBN 978-3929008326.

Einzelnachweise

  1. Слепков Владимир Николаевич (1907 – 1937). In: skmuseum.ru. Abgerufen am 30. Juli 2021 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value), Slepkov Vladimir Nikolaevich).