Alembic (Computergrafik)

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alembic ist ein Datenformat zum Austausch von geometrischen Daten unter Computergrafikern und -animatoren, die vernetzt an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Seit seiner Vorstellung durch Sony Pictures Imageworks und Lucasfilm am 9. August 2011 auf der Computergrafikkonferenz SIGGRAPH[1] hat sich Alembic als quasi Standard etabliert.[2] Der Programmcode von Alembic ist offen, also Open Source.[3]

Anders als ältere Austauschformate wie .obj und .fbx beschränkt sich Alembic nicht auf die reine Geometrie von Polygon- oder NURBS-Objekten, sondern erfasst auch Partikel, Licht und die Hierarchien von Computergenerierten 3D-Szenen. Wenn Alembic etwa die Daten von Texturen auf Objekten speichert, geschieht das über ein Festschreiben der Texturen auf den Objekten, in der Industrie englisch „baking“ genannt.

Seine Programmierer haben Alembic nach einer Bar in San Francisco benannt.

Die Dateinamenserweiterung lautet „abc“.

Einzelnachweise

  1. Sony Pictures Imageworks; Lucasfilm LTD.: Lucasfilm and Sony Pictures Imageworks Release Alembic 1.0. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. Oktober 2017; abgerufen am 22. Oktober 2017 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.prnewswire.com
  2. Alembic ist in gängigen Softwareprodukten für die 3D-Produktion fest eingebunden, etwa in Autodesk Maya, Pixar Renderman und Maxon Cinema4D.
  3. Sony Pictures Imageworks - Open Source. Abgerufen am 22. Oktober 2017.