Aleksandar Blagojević

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aleksandar Blagojević
Spielerinformationen
Geburtstag 14. Januar 1971
Geburtsort Kragujevac, SFR Jugoslawien
Staatsbürgerschaft Serbe serbisch
Körpergröße 1,95 m
Spielposition Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
0000–1987 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Radnički Kragujevac
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
1987–1992 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik RK Partizan Belgrad
1992–1994 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 RK Roter Stern Belgrad
1994–1996 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 RK Partizan Belgrad
1996–1997 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 RK Železničar Niš
1997–1998 SpanienSpanien CB Cantabria Santander
1998–1999 Portugal Sporting Lissabon
1999–2001 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 RK Partizan Belgrad
2001–2003 Griechenland AS Ionikos Athen
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Jugoslawien

Stand: 20. Juni 2014

Aleksandar Blagojević ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value), * 14. Januar 1971 in Kragujevac) ist Generaldirektor des serbischen Handballvereins RK Partizan Belgrad und ehemaliger Handballspieler. Der 1,95 m große Serbe wurde zumeist als mittlerer Rückraumspieler eingesetzt.[1]

Karriere

Aleksandar Blagojević begann bei Radnički Kragujevac mit dem Handballspiel. 1987 wechselte er zum RK Partizan Belgrad. 1992 ging er zum Stadtrivalen RK Roter Stern Belgrad, kehrte jedoch nach zwei Jahren wieder zu Partizan zurück, mit dem er 1995 Jugoslawischer Meister wurde. In der Saison 1996/97 lief er für RK Železničar Niš auf und gewann den jugoslawischen Pokal. Anschließend ging er in die spanische Liga ASOBAL zu CB Cantabria Santander,[2] mit dem er 1998 die Copa ASOBAL und den Europapokal der Pokalsieger gewann. Daraufhin unterschrieb er beim portugiesischen Verein Sporting Lissabon. 1999 kehrte er erneut zu Partizan zurück und errang 2001 wiederum den jugoslawischen Pokal. Seine Karriere ließ er beim griechischen Klub AS Ionikos Athen ausklingen, mit dem er im EHF Challenge Cup 2001/02 die zweite Runde und im Europapokal der Pokalsieger 2002/03 die dritte Runde erreichte.

Mit der jugoslawischen Juniorenauswahl gewann Aleksandar Blagojević 1991 die Junioren-Weltmeisterschaft. Mit der Jugoslawischen A-Nationalmannschaft gewann er bei der Europameisterschaft 1996 die Bronzemedaille.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere wurde Blagojević, der ein Studium an der Fakultet sporta i fizičkog vaspitanja (FSFV) in Belgrad abgeschlossen hat, Geschäftsführer der deutschen Firma Hansgrohe und Mitbesitzer der serbisch-russischen Firma New-Met. Außerdem arbeitete er für den serbischen Handballverband (RSS) und den Sportverband Belgrad (SSB). Seit Juli 2007 ist er Generaldirektor von Partizan Belgrad.

Sonstiges

Blagojević ist verheiratet und hat eine Tochter. Er spricht fünf Fremdsprachen: Englisch, Griechisch, Portugiesisch, Spanisch und Deutsch.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.kurir-info.rs Neko laže državu Srbiju (serbisch) vom 21. Juni 2012, abgerufen am 20. Juni 2014
  2. www.thw-provinzial.de Gegnerkader Caja Cantabria Santander 1998/99 abgerufen am 4. September 2020