Guarana

Guarana Titelbild nfi

Überblick:

Guarana ist eine Pflanze, welche im Amazonas-Regenwald beheimatet ist. Bereits vor Hunderten von Jahren wussten die Indios um die anregende Wirkung des in ihren Samen enthaltenen Wirkstoffes. In Deutschland nimmt die Beliebtheit von Guarana Kapseln und anderen Präparaten auf Basis dieses Pflanzenwirkstoffes in den letzten Jahren beständig zu.

Aufgrund der unterschiedlichen enthaltenen Inhaltsstoffe haben die Präparate nicht nur einen belebenden Effekt, sondern wirken sich auch positiv auf andere Aspekte des menschlichen Körpers aus. Beispiele sind das Herz-Kreislauf-System oder die Bronchien und Gefäße in der Lunge. Die Wirkung des enthaltenen Guaranins tritt schonender ein als bei Koffein, sodass sich das Mittel auch für Menschen eignet, die nicht gut auf Kaffee ansprechen. [1]

Die optimale Dosierung eines Präparats hängt von der Höhe der Konzentration des jeweiligen Extrakts ab. Bei Guarana wird die Wirkung durch eine kombinierte Einnahme zusammen mit Ginseng noch weiter verstärkt, was zu einer Verbesserung der geistigen Fähigkeiten führen kann.

Was ist Guarana

1. Was ist Guarana?

Es handelt sich um eine Kletterpflanze, welche im Amazonasbecken beheimatet ist. Sie gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse und erreicht in Form eines rankenden Strauchs oder einer Liane eine Höhe von maximal 12 m. Die Kletterpflanze wird mittlerweile auf Plantagen in Brasilien sowie in Paraguay und Venezuela angebaut. Das charakteristische Erkennungsmerkmal der Pflanze sind die kleinen Früchte, die von ihrem Aussehen her an menschliche Augen erinnern.

Aufgrund der stimulierenden Eigenschaften der Samen nutzen die Indios des Amazonasgebiets diese seit Jahrhunderten. Hierfür schälen und trocknen sie die Samen zuerst, um sie danach zu einem Pulver zu verarbeiten. Daraus stellen sie eine Paste her, die sie auf ähnliche Weise verwenden wie Kakao.

Traditionell wurde die Paste zahlreichen Speisen beigemengt. Zudem findet sie noch heute Verwendung als Medizin und Aufputschmittel. Heutzutage erfreut sich Guarana in weiten Teilen Brasiliens großer Beliebtheit. Eine Reihe von brasilianischen Getränkeherstellern verwenden das Pulver in limonadeähnlichen Erfrischungsgetränken. Genussmittel wie Schokolade, verschiedene Teesorten, Kaugummi, Energy-Drinks und andere Produkte werden dort gerne mit dem Extrakt versetzt, um ihnen eine stimulierende Wirkung zu verleihen.

Seit dem 16. Jahrhundert ist die Frucht in Europa bekannt. Hinsichtlich ihrer Popularität blieb sie lange Zeit hinter Kakao zurück. In den letzten Jahren hat das Mittel auch außerhalb Südamerikas an Beliebtheit hinzugewonnen. Auf Basis der Pflanze existieren hierzulande eine Reihe unterschiedlicher Produkte. Diese können die Form von Tabletten, Kapseln, Pulvern, Extrakten oder ähnlichem annehmen.

Guarana Leitfaden nfi
Wie wirkt Guarana

2. Wie wirkt Guarana?

Bei Guarana ist die Wirkung in erster Linie anregender Natur. Diesbezüglich übertrifft die Pflanze Kaffee deutlich. Der Grund ist der enorm hohe Koffeingehalt der Samen. Jeder Samen enthält im Durchschnitt 7 Prozent Guaranin. Der menschliche Körper wandelt dieses nach dem Verzehr in Koffein um. Eine gewöhnliche Kaffeebohne enthält im Vergleich rund 2 Prozent Koffein.

Die stark anregende Wirkung von Guarana Pulver hängt zusätzlich mit einer Reihe von weiteren Wirkstoffen zusammen, welche im Samen enthalten sind. Hierzu zählen Theobromin und verschiedene Alkaloide, die strukturverwandt mit Koffein sind. Sie verstärken die anregende Wirkung des Koffeins auf das Nervensystem. Theobromin findet sich auch in einer Reihe anderer stimulierender Nutzpflanzen wie dem Kakaobaum oder Teepflanzen.

Ein weiterer wichtiger Wirkstoff ist Theophyllin. Dieser Stoff ist ein Abbauprodukt des Koffeins. Theophyllin steigert die Leistung des Herzens und findet in verschiedener Form als therapeutischer Arzneistoff bei Bronchialerkrankungen Anwendung. Es hat eine gefäßerweiternde Wirkung auf die Bronchien innerhalb der Lunge. Im Zusammenspiel mit den anderen Wirkstoffen sorgt es für die stimulierende Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System.

Ferner werden Guarana eine Reihe weiterer Eigenschaften zugeschrieben. So soll das Mittel fiebersenkend wirken und das körperliche Durchhaltevermögen stärken. Es verringert Durst- und Hungergefühle. Gleichzeitig verstärkt es, ähnlich wie Kaffee, den Harndrang. Dies kann für Sportler und andere anfällige Gruppen ein Problem darstellen, da die Gefahr einer Dehydration höher ist.

Forschungen zufolge verfügt das Mittel, zusätzlich zu seinen stimulierenden Eigenschaften, über eine antioxidative Wirkung. Antioxidationsmittel stellen eine chemische Verbindung dar, welche in der Lage ist, die Oxidation anderer Substanzen zu bremsen. Auf diese Weise können sie sogenannte freie Radikale einfangen. Dabei handelt es sich um hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die innerhalb des Körpers eine Reihe von Belastungen und Erkrankungen hervorrufen können.

Ferner haben Untersuchungen ergeben, dass der Wirkstoff eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels verursachen kann. Dies wirkt einem abnorm niedrigen Blutzuckerspiegel, in der Medizin als Hypoglykämie bezeichnet, entgegen. Ein solcher Effekt wurde in bisherigen Tests bei Mäusen nachgewiesen. Es gibt daher Empfehlungen, Guarana Kapseln zur Unterstützung von Diäten einzunehmen.

Zusammengefasst werden Guarana folgende Wirkungen zugeschrieben:

  • Belebende Wirkung als Wachmacher
  • Stimulierende Wirkung auf das Nervensystem
  • Regt das Herz-Kreislauf-System an
  • Stärkt das Durchhaltevermögen bei körperlicher Schwäche
  • Lindernde Wirkung bei Bronchialerkrankungen
  • Fiebersenkende Wirkung
  • Antioxidative Wirkung
  • Erhöht den Blutzuckerspiegel
  • Verringert das Hungergefühl

 

Gleichzeitig kann bei Guarana die Wirkung mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden sein. Diese treten häufig bei einer Überdosierung auf und ähneln den Nebenwirkungen eines übermäßigen Genusses von Koffein. Ab welcher Menge eine Überdosierung vorliegt ist von Person zu Person unterschiedlich. Größe und Körpergewicht sind beeinflussende Faktoren. Als grober Richtwert gelten 20 Gramm Guarana Pulver innerhalb eines kurzen Zeitraums. Diese Menge ist vergleichbar mit sieben bis zehn Tassen Kaffee.

Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen:

  • Schlafstörungen
  • Erhöhte Reizbarkeit
  • Zittern
  • Kopfschmerzen und/oder Muskelschmerzen
  • Herzrasen

 

Bei einem normalen Konsum von guaranahaltigen Produkten treten diese Nebenwirkungen bei gesunden Menschen nicht auf.

Beste Guarana

3. Welches Guarana ist das Beste?

Aktuell gibt es auf dem Markt eine große Auswahl unterschiedlicher Guarana Tabletten und ähnlicher Präparate. Die Wahl des richtigen Produktes kann sich als schwierig erweisen. Allerdings gibt es eine Reihe von Faktoren, anhand derer sich die Qualität eines Präparats beurteilen lässt.

Zum einen sollte der Wirkstoff in hoch konzentrierter Form vorliegen. Dies garantiert die schnelle Wirksamkeit des Mittels und sorgt dafür, dass die Wirkung die erwartete Stärke hat. Gleichzeitig sollte sich die Dosierung an der Verträglichkeit orientieren. Eine zu hohe Dosis kann zu Nebenwirkungen führen.

Zweitens sollte das Präparat soweit wie möglich auf unnütze Zusatzstoffe verzichten. Die Wirkung des Extrakts benötigt keine weiteren Zusatzstoffe. Manche Hersteller setzen diese ein, um die Wirkung zu strecken, da auf diese Weise weniger pures Extrakt in dem Präparat verarbeitet werden kann. Zusatzstoffe können auch zu Unverträglichkeiten führen. Um ein möglichst verträgliches Produkt zu garantieren sollte die Herstellung strengen deutschen Qualitätsstandards unterliegen.

Guarana Forte

In Anbetracht dieser Kriterien stellt Guarana Forte von yoyosan derzeit das beste verfügbare Präparat dar. Das Produkt enthält ausschließlich reines Guarana Extrakt aus natürlichem Anbau. Das Präparat weist einen Koffeingehalt von 10 Prozent auf. Damit entfaltet dieses Mittel innerhalb kürzester Zeit eine hochgradig belebende Wirkung.

Die Herstellung des Präparats entspricht strengen Qualitätsstandards. Auf die Hinzugabe von Aromastoffen, Konservierungsstoffen und anderen Zusatzstoffen wird komplett verzichtet. Dadurch gilt dieses Produkt als besonders verträglich. Bei der Herstellung wird das Extrakt in Zellulosekapseln abgefüllt. Diese kommen vollständig ohne tierische Gelatine aus. Das Produkt eignet sich daher auch für Veganer.

Eine Dose enthält 100 Kapseln mit einem Gesamtgewicht von 60 Gramm. Die empfohlene Tagesdosis beläuft sich auf zwei Kapseln, wodurch der Vorrat für 50 Tage ausreicht.

Die belebende Wirkung entfaltet sich bereits unmittelbar nach der Einnahme. Verantwortlich dafür ist das natürliche Guaranin, welches im Körper gleichmäßig in Koffein umgewandelt wird. Dieser Prozess sorgt dafür, dass die wohltuende und belebende Wirkung des Extrakts über einen langen Zeitraum anhält. Ein weiterer Vorteil ist, dass auch Menschen, die eine Unverträglichkeit für Koffein aufweisen, ohne Bedenken Guarana kaufen können.

Hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit weiß Guarana Forte ebenfalls zu überzeugen. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten setzt der Hersteller ausschließlich auf Pflanzen, die im natürlichen Wildwuchs im Amazonas-Regenwald angebaut wurden. Auf Samen aus Monokulturen auf gerodeten Flächen wird bewusst verzichtet. Durch seinen Erfolg trägt das Produkt auf diese Weise dazu bei, die Anreize für diese natürliche Art des Anbaus zu erhöhen. Damit wird das einzigartige Biom Regenwald langfristig geschützt. [2]

Die spezifisch für dieses Produkt verwendete Pflanze wird von den Indios des Amazonas bereits seit mehreren Tausend Jahren angebaut. Sie findet nicht nur in dem Präparat Verwendung, sondern wird auch weiterhin von den Indios für ihre belebende Wirkung wie auch als Arznei benutzt.

Hierzulande eignet sich Guarana Forte für eine große Vielzahl an Menschen. Durch seine natürlich belebende Wirkung ist das Präparat ideal für Personen, die sich über einen längeren Zeitraum hinweg konzentrieren müssen. Es spielt keine Rolle, ob es sich um komplexe Arbeiten oder Studium handelt. Die Pflanze aus dem Amazonas hat über die Jahrtausende hinweg nichts von ihrer anregenden Wirkung verloren.

Hilft Guarana

4. Gegen welche Beschwerden hilft Guarana?

Guarana Tabletten und Kapseln werden häufig als Wachmacher verwendet. Die belebende Wirkung des Pflanzenextrakts ist allseits bekannt. Gleichzeitig sorgen die verschiedenen Inhaltsstoffe der Samen dafür, dass sich die Präparate für eine Reihe verschiedener Beschwerden eignen.

4.1 Konzentrationshilfe bei komplexen Tätigkeiten

Die konzentrationssteigernde Wirkung von Koffein ist wohlbelegt und gut verstanden. Es gibt eine Vielzahl von Tätigkeitsgebieten, die eine über Stunden gleichbleibende Konzentrationsfähigkeit abnötigen. Beispiele sind akademische Tätigkeiten, lange Fahrten als Bus- oder Taxifahrer sowie Arbeiten an komplexen Maschinen und Mechanismen.

In solchen Situationen können Guarana Pulver, Tabletten oder Kapseln mit ihrer hochgradig stimulierenden Wirkung weiterhelfen. Aufgrund der hohen Dosierung des Wirkstoffes, wirkt das Präparat stärker als normaler Kaffee. [3]  Drei Gramm Pulver entfalten eine Wirkung, welche 150 Milligramm Koffein entspricht. Dies ist das Äquivalent von drei Tassen Kaffee.

Bei der Einnahme sollte man beachten, dass die Wirkung des Extraktes im Durchschnitt erst in einer Stunde eintritt. Es empfiehlt sich daher, die Einnahme vernünftig zu timen, um von Anfang an von den belebenden Effekten profitieren zu können.

4.2 Muntermacher nach anstrengenden Tagen oder langen Nächten

Die stimulierende Wirkung von Guarana sorgt nicht nur dafür, dass sich Anwender besser konzentrieren können. Durch die Stimulation des Herz-Kreislauf-Systems vertreibt das Extrakt zusätzlich das Gefühl von Müdigkeit und Mattheit. Aus diesem Grund eignen sich Guarana Kapseln hervorragend als Muntermacher. Wer nach einem langen und anstrengenden Tag eine Auffrischung benötigt um abends auf einer Party oder Tour topfit zu sein, kann von der intensiven Wirkung eines Guarana Präparats profitieren.

Da Guaranin erst vom Körper in Koffein umgewandelt werden muss, entfaltet es seine Wirkung nicht im Magen, wie herkömmliches Koffein, sondern erst im Darm. [4] Dies bietet den Vorteil, dass bestimmte Nebenwirkungen von Koffein wie Bauchschmerzen ausbleiben. Dadurch riskieren Anwender nicht, ihre Müdigkeit gegen andere Beschwerden einzutauschen, wenn sie für die kommenden Stunden fit sein wollen.

Diese schonende Umwandlung in Koffein tritt unabhängig von der Darreichungsform des Extraktes ein. Guarana Kapseln eignen sich daher im gleichen Maße wie Pulver. Nach einer durchgefeierten Nacht bietet sich beispielsweise die Einnahme von zwei Teelöffeln Guarana Pulver in Kombination mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit an. Flüssigkeit ist wichtig, um Dehydration nach großen Anstrengungen vorzubeugen.

4.3 Linderung bei Bronchialerkrankungen

Guarana besitzt bestimmte Inhaltsstoffe, die ihm eine wohltuende Wirkung bei verschiedenen Bronchialerkrankungen verleihen. Dies ist zum einen Theophyllin, welches eine gefäßerweiternde Wirkung hat. Zudem wirkt es entzündungshemmend. [5] Weiterhin enthält das Extrakt Saponine, welche husten- und schleimlösend wirken. Dadurch können Guarana Präparate zur Linderung von Beschwerden beitragen. Zusätzlich zu den oben beschriebenen Wirkungen schwören viele Anwender auf die fiebersenkende Wirkung des Mittels

Bei der Anwendung ist zu beachten, dass der Wirkstoff Theophyllin seine optimale Wirkung nur dann entfalten kann, wenn er über einen längeren Zeitraum gleichmäßig im Blut freigegeben wird. Aus diesem Grund ist eine mehrfache Anwendung in geringen Dosen über den Tag hinweg sinnvoll. Es ist wichtig, dass die tägliche Gesamtdosis nicht überschritten wird, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Bei ernsthaften Lungenerkrankungen oder wenn Fragen bezüglich der richtigen Dosierung auftauchen, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

4.4 Unterstützung bei Diäten

Koffein kurbelt die Fettverbrennung an. Ferner berichten viele Anwender, dass sie nach der Einnahme von, auf Guarana Extrakt basierenden, Präparaten ein vermindertes Hungergefühl haben. Aufgrund dieser Eigenschaften hat sich das Pflanzenextrakt hierzulande einen Ruf als wirksames Diätmittel erarbeitet.

Wird das Mittel für diesen Zweck verwendet, sollten Anwender jedoch einige wichtige Aspekte berücksichtigen. Die Einnahme des Mittels alleine führt langfristig gesehen nicht zu einem dauerhaften Gewichtsverlust. Hierfür ist eine Umstellung der Ernährung sowie ausreichend Sport notwendig. Das Mittel kann diätbegleitend angewendet werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Eine Anwendung über einen längeren Zeitraum über mehrere Monate hinweg ist jedoch nicht ratsam. Der menschliche Körper benötigt ausreichend Nährstoffe, um einwandfrei zu arbeiten. [6]

Zudem sollte man berücksichtigen, dass das Mittel auch das Durstgefühl mindern kann. Aus diesem Grund ist auf eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit zu achten, um einer Dehydration vorzubeugen. Dies ist besonders wichtig, wenn im Zuge der Diät mehr Sport betrieben wird.

Dosierung und Einnahme Guarana

5. Wie wird Guarana eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Bei der richtigen Dosierung kommt es stets darauf an, welche Konzentration an Wirkstoff das jeweilige Präparat aufweist. Ein Gramm Präparat kann zwischen 9 und 76 Milligramm Koffein enthalten. Grundsätzlich gelten für erwachsene Menschen bis zu 400 Milligramm Koffein am Tag als unbedenklich. Hierbei gilt allerdings die Einschränkung, dass keine Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie beispielsweise erhöhter Blutdruck vorliegen. Zudem können circa 200 Milligramm Koffein vor dem Schlafengehen zu Schlafstörungen führen.

Vor der Anwendung sollte man immer den Gehalt an Wirkstoffen und Koffein überprüfen. Dieser befindet sich auf der Verpackung. Anhand dieser Angaben kann man anschließend eine genauere Dosierung vornehmen.

5.1 Pulver

Kunden, die Guarana kaufen, welches in Pulverform vorliegt, müssen dieses bei der Einnahme mit einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit mischen. Der Richtwert für die Höchstmenge an Pulver pro Tag liegt bei 5 Gramm. Für die genaue Dosierung muss allerdings vorher der Koffeingehalt pro Gramm zu Rate gezogen werden.

5.2 Kapseln und Tabletten

Kapseln und Tabletten bieten den Vorteil, dass die richtige Dosierung leichter fällt als mit Pulver. Auf der Verpackung ist vermerkt, wie viele Tabletten oder Kapseln pro Tag eingenommen werden dürfen. In den meisten Fällen handelt es sich um zwei oder drei Kapseln. Diese Menge reicht aus, um Anwender über die längste Zeit des Tages hinweg wach zu halten.

5.3 In Kombination mit Ginseng

Ähnlich wie Guarana Extrakt besitzt auch Ginseng eine anregende Wirkung. Studien haben gezeigt, dass eine kombinierte Einnahme der beiden Präparate zu einer stärkeren Wirkung hinsichtlich Aufmunterung und Verbesserung der Konzentrationsstärke führt. Die Mischung soll besonders die geistige Leistungsfähigkeit verbessern.

Aufgrund der hohen Wirksamkeit dieser Kombination gibt es Präparate, in denen Guarana und Ginseng bereits in gemischter Form vorliegen, sodass nicht zwei Produkte gleichzeitig eingenommen werden müssen. Oftmals handelt es sich dabei um Kautabletten.

5.4 Für Kinder

Kinder unter 8 Jahren sollten keine Produkte mit Guarana konsumieren. Bei Guarana ist die Wirkung des Koffeins zu hoch für Kinder in diesem Alter. Generell wird davon abgeraten, dass Kinder in diesem Alter koffeinhaltige Produkte zu sich nehmen. Kinder unter 15 Jahren können eine geringe Menge Guarana konsumieren. Dies sollte besser in Form von Getränken oder Süßigkeiten geschehen als mit Guarana Tabletten oder anderen Präparaten.

Fazit Guarana

6. Fazit: Warum ist Guarana so gesund?

Guarana ist ein natürlicher Wachmacher. Nach der Einnahme entfaltet es im Körper über eine lange Zeit hinweg eine nachhaltig anregende und belebende Wirkung. Es ist verträglicher als reines Koffein und enthält zudem eine Reihe weiterer Wirkstoffe, die einen positiven Effekt auf den Körper haben. Hervorzuheben ist der anregende Effekt auf das Herz-Kreislauf-System. Aufgrund seiner schonenden Wirkung verursacht das Pflanzenextrakt im Gegensatz zu Kaffee keine Bauchschmerzen. Wer nach einem Mittel mit belebender Wirkung sucht und keinen Kaffee verträgt, kann daher guten Gewissens Guarana kaufen.

Quellenverzeichnis:

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31539257/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28632199/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25880065/
  4. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29972429/
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31757446/
  6. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30868680/
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]