Menu Content/Inhalt
Der Blausee
Image
Foto: Judith Michaeler

Naturerlebnis am Fuße des Großvenedigers
Am Eingang des von Gletschern geformten Obersulzbachtales liegt der Blausee am Rande des Nationalparks Hohe Tauern, eingebettet in eine beeindruckende Kultur- und Naturlandschaft. 

Der kleine See entstand vor rund 100 Jahren, nachdem eine 12 m hohe Geschiebesperre am Obersulzbach errichtet wurde. Das naturnahe Gewässer ist heute ein wertvoller Lebensraum für eine vielfältige Fauna und Flora. Von den gut strukturierten Uferbereichen mit Uferanbrüchen, Sand- und Schotterbänken profitieren zahlreiche Vogelarten wie die Gebirgsstelze mit ihrem auffallend gelb gefärbten Gefieder oder der elegante Graureiher. Ins Wasser hängende Baumwurzeln bieten Versteckmöglichkeiten für Fische wie die Bachforelle, während der schottrig-sandige Gewässerboden Insektenlarven einen Unterschlupf verschafft. Frösche, Kröten und Molche finden im so genannten Amphibienbiotop, auch liebevoll „Froschlacke“ genannt, einen idealen Laichplatz.

Image
Image
Foto: Judith Michaeler
 

Search

NFI Newsletter subscription

  unsubscribe from Newsletter

Dates

August 2018
M T W T F S S
30311 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2