Aleisha Cline

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aleisha Cline
Nation Kanada Kanada
Geburtstag 10. September 1970
Geburtsort Calgary
Größe 177 cm
Gewicht 76 kg
Karriere
Disziplin Skicross
Status zurückgetreten
Karriereende 27. März 2010
Platzierungen im Freestyle-Skiing-Weltcup
 Debüt im Weltcup 30. November 2002
 Weltcupsiege 3
 Gesamtweltcup 15. (2003/04)
 Skicross-Weltcup 5. (2002/03)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Skicross 3 3 2
 

Aleisha Cline (* 10. September 1970 in Calgary) ist eine ehemalige kanadische Freestyle-Skierin. Sie war auf die Disziplin Skicross spezialisiert.

Biografie

Cline nahm in den späten 1990er Jahren erstmals an Skicross-Rennen teil. Bei den Winter-X-Games konnte sie in den Jahren 1999, 2001, 2003 und 2003 gewinnen, während sie im Jahr 2004 Zweite wurde. Ihr Debüt im Freestyle-Weltcup hatte sie am 30. November 2002. Beim ersten Skicross-Weltcuprennen der Geschichte fuhr sie hinter Magdalena Iljans auf den 2. Platz. Den ersten Weltcupsieg konnte sie am 11. Januar 2004 in Pozza di Fassa feiern, der zweite sechs Wochen später in Naeba. Hinzu kamen zwei weitere Podestplätze.

Am Ende der Saison 2003/04 trat Cline vom Spitzensport zurück und wurde Mutter zweier Kinder. Nachdem Skicross zur olympischen Disziplin erklärt worden war, versuchte sie Ende 2008 ein Comeback und konnte sich im Alter von 38 Jahren sogleich wieder an der Weltspitze etablieren. Im Februar 2009 gelang ihr in Cypress Mountain der dritte Weltcupsieg. Zu Beginn der Saison 2009/10 erreichte Cline nicht ganz das Niveau des Vorwinters und verpasste aufgrund der starken teaminternen Konkurrenz die Qualifikation für die Olympischen Spiele. Im März 2010 gelang ihr nochmals eine Weltcup-Podestplatzierung. Nach dem Sieg bei den kanadischen Meisterschaften im selben Monat trat sie endgültig zurück.

Erfolge

Weltcup

Datum Ort Land
11. Januar 2004 Pozza di Fassa Italien
21. Februar 2004 Naeba Ski Resort Japan
6. Februar 2009 Cypress Mountain Kanada

Winter X Games

  • Siegerin Skier X: 1999, 2001, 2002, 2003
  • Zweite Skier X: 2004

Weitere Erfolge

  • 2 Podestplätze im Nor-Am Cup, davon 1 Sieg
  • 1 kanadischer Meistertitel (2010)

Weblinks