Alegre (Espírito Santo)

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Alegre
Alegre
Alegre (Brasilien)
Alegre
Koordinaten 20° 46′ S, 41° 32′ WKoordinaten: 20° 46′ S, 41° 32′ W
 {{#coordinates:−20,763888888889|−41,532777777778|primary
dim=31000 globe= name=Alegre region=BR-ES type=city
  }}
Lage des Munizips im Bundesstaat Espírito Santo
Symbole
Alegre.PNG
Wappen
Bandeira de Alegre (Espírito Santo).png
Flagge
Gründung 11. November 1890 (132 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Espírito Santo
Höhe 277 m
Klima tropisch, Aw[1]
Fläche 772 km²
Einwohner 30.768 (2010[2])
Dichte 39,9 Ew./km²
Schätzung 29.869 (1. Juli 2021)[2]
Gemeindecode IBGE: 3200201
Postleitzahl 29500-000 bis 29539-999
Telefonvorwahl (+55) 28
Zeitzone UTC−3
Website alegre.es.gov.br (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Nemrod Emerick, genannt Nirrô (2021–2024)
Partei Solidariedade
Kultur
Schutzpatron Marienverehrung als Nossa Senhora da Penha de França
Wirtschaft
BIP 476.962 Tsd. R$
15.854 R$ pro Kopf
(2019)
HDI 0,721 (hoch) (2010)

Alegre, amtlich portugiesisch Município de Alegre, ist eine Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo. Die Bevölkerungszahl wurde zum 1. Juli 2021 auf 29.869 Einwohner geschätzt, die auf einer Gemeindefläche von 772 km² leben und Alegrenser (alegrenses) genannt werden.[2] Sie steht an 21. Stelle der 78 Munizips des Bundesstaates und ist 189 km von der Hauptstadt Vitória entfernt.

Geographie

Umliegende Gemeinden sind Cachoeiro de Itapemirim, Jerônimo Monteiro, Muniz Freire, Mimoso do Sul, Guaçuí, Ibitirama, São José do Calçado und Castelo.

Das Biom ist Mata Atlântica.

Geschichte

Ursprünglich gehörten erste Ansiedlungen und das Dorf Alegre zur Gemeinde Cachoeiro de Itapemirim. Alegre erhielt die Stadtrechte als Munizip am 11. November 1890.[3]

Kommunalpolitik

Stadtpräfekt (Bürgermeister) wurde für die Amtszeit 2017 bis 2020 bei der Kommunalwahl 2016 José Guilherme Gonçalves Aguilar des PSDB.[4]

Bei der Kommunalwahl 2020 löste ihn Nemrod Emerick, genannt Nirrô, der Partei Solidariedade für die Amtszeit 2021 bis 2024 ab.[5]

Die Gemeinde ist seit 2001 in acht Distrikte gegliedert: Alegre, Anutiba, Araraí, Café, Celina, Rive, Santa Angélica und São João do Norte.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

Commons: Alegre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Klima Alegre: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Alegre. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 2. November 2019.
  2. a b c Alegre – Panorama. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 30. Januar 2022 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  3. Alegre – História. In: cidades.ibge.gov.br. IBGE, abgerufen am 30. Januar 2022 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  4. Zé Guilherme 45 (Prefeito). In: todapolitica.com. Eleições 2016, abgerufen am 2. November 2019 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  5. Nirrô (SOLIDARIEDADE) é eleito prefeito de Alegre (ES). In: com.br. noticias.uol.com.br, 15. November 2020, abgerufen am 30. Januar 2022 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).