Home Ernährung Wir feiern mit Dr. Paule Joseph den Monat „Essen, Aktivismus und schwarze Geschichte“.

Wir feiern mit Dr. Paule Joseph den Monat „Essen, Aktivismus und schwarze Geschichte“.

von NFI Redaktion

Wir hatten das Vergnügen, mit Dr. Paule Joseph über ihre Arbeit, ihr Essen, ihren Aktivismus, ihre öffentliche Gesundheit und den Black History Month zu sprechen. Wir hoffen, dass Ihnen dieses Interview gefällt.

Bitte erzählen Sie uns ein wenig über Ihre Arbeit und Ihren Werdegang.

Ich bin Dr. Paule Joseph, eine engagierte Pflegewissenschaftlerin und Pädagogin. Meine Karriere ist eine Verschmelzung von klinischer Praxis, Forschung und Ausbildung und konzentriert sich auf die Schnittstelle zwischen Sensorik, Ernährung und Gesundheit.

Ich interessiere mich leidenschaftlich dafür, zu erforschen, wie unsere Sinne, insbesondere Geschmack und Geruch, die Auswahl von Lebensmitteln beeinflussen und wie sich dies auf die allgemeine Gesundheit auswirkt, insbesondere im Zusammenhang mit Stoffwechselerkrankungen. Meine Arbeit zielt darauf ab, das Verständnis in diesen Bereichen zu vertiefen, um bessere Gesundheitsergebnisse zu erzielen. Meine Karriere war eine Reise der Kombination von Pflege, Wissenschaft und Forschung, um innovative Strategien zur Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention zu entwickeln. Meine Forschung befasst sich häufig mit den kulturellen und historischen
Aspekten von Lebensmitteln und untersucht, wie sie unsere Ernährungsgewohnheiten beeinflussen und unsere Gesundheit beeinflussen. Darüber hinaus engagiere ich mich intensiv in der Bildung, mit dem Ziel, Wissenslücken zu schließen und ein umfassenderes Verständnis der Rolle der Ernährung für die Gesundheit zu fördern.

Wie klärt man Menschen über die Schnittstelle zwischen Essen, Geschichte, Gesundheit, Aktivismus und Kultur auf?

Die Bildung an dieser Schnittstelle ist vielfältig. Ich verbinde akademische Forschung mit gesellschaftlichem Engagement und nutze Plattformen wie Seminare, Workshops und soziale Medien, um Informationen zu verbreiten. Es ist wichtig, historische Perspektiven zu integrieren, um hervorzuheben, wie kulturelle Praktiken und Traditionen die aktuellen Ernährungsgewohnheiten geprägt haben. Durch Vorträge und die Teilnahme an Gemeinschaftsveranstaltungen möchte ich das Bewusstsein für die Auswirkungen der Lebensmittelauswahl
auf die Gesundheit schärfen. Aktivismus spielt eine entscheidende Rolle, da ich mich für einen gleichberechtigten Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln einsetze, insbesondere in unterversorgten Gemeinden.

Was stellen Sie sich als Krankenpfleger, Wissenschaftler und Pädagoge als den Weg in die Zukunft vor, um Menschen zu ermutigen, mehr Obst und Gemüse in ihre Ernährung aufzunehmen, und welche Auswirkungen könnte dies auf die Gesundheit haben?

Als Krankenschwester und Wissenschaftler glaube ich, dass der Weg nach vorne eine Kombination aus Bildung, Zugänglichkeit und personalisierten Ansätzen erfordert. Es ist wichtig, die Gemeinschaft mit verständlichen und praktischen Ratschlägen über die ernährungsphysiologischen Vorteile von Obst und Gemüse aufzuklären. Die Personalisierung von Ernährungsempfehlungen unter Berücksichtigung individueller Geschmäcker, kultureller Hintergründe und Lebensstile kann die Einhaltung erheblich verbessern. Gleichzeitig müssen wir daran arbeiten, den Zugang
zu frischen Produkten zu verbessern, insbesondere in Lebensmittelwüsten. Gemeinschaftsgärten, Ernährungsbildungsprogramme in Schulen und Kooperationen mit lokalen Landwirten können dabei eine wichtige Rolle spielen. Ein erhöhter Verzehr von Obst und Gemüse kann zu erheblichen gesundheitlichen Verbesserungen führen, einschließlich einer Verringerung des Risikos chronischer Krankheiten wie Fettleibigkeit und Bluthochdruck.

Welche Kernbotschaft möchten Sie unserem Publikum zum Thema Ernährung und öffentliche Gesundheit mitteilen?

Ernährung ist ein Grundpfeiler der öffentlichen Gesundheit. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an verschiedenen Nährstoffen ist, ist für die Vorbeugung chronischer Krankheiten und die Erhaltung der allgemeinen Gesundheit unerlässlich. Es ist von entscheidender Bedeutung, die Rolle der Ernährung für die Gesundheit zu verstehen und eine fundierte Lebensmittelauswahl zu treffen. Es ist wichtig, die kulturellen und sozioökonomischen Faktoren zu verstehen, die die Ernährungsentscheidungen beeinflussen, auf die Schaffung einer
Gesellschaft hinzuarbeiten, in der gesunde Lebensmitteloptionen für alle zugänglich und erschwinglich sind, und sich für Richtlinien einzusetzen, die sicherstellen, dass jeder Zugang zu nahrhaften Lebensmitteln hat. Zu den Strategien für die öffentliche Gesundheit sollten eine umfassende Ernährungserziehung und Richtlinien gehören, die allen Gemeinschaften einen gleichberechtigten Zugang zu gesunden Nahrungsmitteln gewährleisten.

Was bedeutet der Black History Month für Sie und welche Bedeutung hat er für Ihre Arbeit?

Der Black History Month ist für mich von großer Bedeutung zum Nachdenken und Feiern. Es ist eine Zeit, über die Beiträge und Kämpfe schwarzer Menschen im Laufe der Geschichte nachzudenken, auch in Bezug auf Ernährung und Gesundheit. Es ist eine Gelegenheit, das reiche Erbe und die Beiträge der schwarzen Gemeinschaft zu würdigen, auch in den Bereichen Wissenschaft und Gesundheitswesen. Meine Arbeit ist von diesem Erbe beeinflusst, da ich bestrebt bin, gesundheitliche Ungleichheiten anzugehen und die reichen kulinarischen
Traditionen zu würdigen, die die schwarze Kultur geprägt haben. Dieser Monat bestärkt mein Engagement, mich für gesundheitliche Chancengleichheit und kulturelles Verständnis in der Ernährung einzusetzen. Es ist eine Erinnerung an die Bedeutung kultursensibler Forschung und Praxis und an die Notwendigkeit, vielfältige Stimmen in den Gesundheitswissenschaften zu stärken. Es ist eine Zeit, vergangene Erfolge zu würdigen und sich erneut für die Förderung der gesundheitlichen Chancengleichheit und des Ernährungswohls in der
schwarzen Gemeinschaft einzusetzen.

Weitere Informationen zu meiner Arbeit und neuesten Updates finden Sie auf meiner Website und folgen Sie mir in den sozialen Medien unter IG @Dr_paulejoseph, X @Dr_paulevj, Tiktok @drpaulevj, Threads dr_paulejoseph, LinkedIn und Facebook.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.