Home Ernährung Wie eine achtsame Auswahl Ihrer Lebensmittel der Umwelt zugute kommen kann

Wie eine achtsame Auswahl Ihrer Lebensmittel der Umwelt zugute kommen kann

von NFI Redaktion

Als registrierter Ernährungsberater, der sich auf Achtsamkeit spezialisiert hat, bin ich begeistert, dass achtsames Essen nicht nur unsere persönliche Beziehung zu Lebensmitteln, sondern auch unsere Auswirkungen auf die Umwelt verändern kann, indem es achtsames Essen und Nachhaltigkeit vereint. Achtsames Essen bedeutet, auf den gegenwärtigen Moment zu achten und gleichzeitig auf die Bedürfnisse unseres Körpers zu hören. Dazu kann auch gehören, dass wir uns einer nachhaltigen Lebensmittelauswahl bewusst werden. In diesem Artikel befassen wir uns mit achtsamem Essen und Nachhaltigkeit und wie achtsames Essen der Umwelt zugute kommen, unseren CO2-Fußabdruck verringern und Nachhaltigkeit fördern kann.

Achtsames Essen bedeutet, auf unsere Nahrung und unseren Körper aufmerksam zu achten, ohne dabei zu urteilen. Dabei geht es darum, beim Essen voll präsent zu sein, jeden Bissen zu genießen und auf die Hunger- und Sättigungssignale des Körpers zu achten. Das Ziel des achtsamen Essens besteht darin, das Bewusstsein für unsere Essgewohnheiten zu schärfen, den Stress rund um das Essen zu reduzieren und die Freude am Essen zu steigern.

Seit ich mich vor ein paar Jahren dafür entschieden habe, „netzunabhängig“ zu leben – unser Zuhause wird vollständig mit Solarenergie betrieben – fühle ich mich mehr denn je mit der Natur verbunden. Die stärkere Verbundenheit mit der Natur, der Anbau meiner eigenen Lebensmittel, die Betreuung unserer Waldtiere und die Unterstützung natürlicher Ressourcen haben auch meine Beziehung zu Lebensmitteln verändert. Achtsames Essen bringt eine weitere Ebene der Wertschätzung mit sich, da ich klar sehen und wissen kann, woher meine Lebensmittel kommen, und eine bessere Verbindung zu mehr lokalen Landwirten habe, um deren Gärten und Anbaupraktiken zu unterstützen und gleichzeitig unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Reduziert Lebensmittelverschwendung: Achtsames Essen kann dazu beitragen, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, indem es uns dazu ermutigt, auf die Menge der von uns verzehrten Lebensmittel zu achten und Portionsgrößen zu wählen, die unserem Appetit entsprechen. Durch die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung können wir auch die Treibhausgasemissionen reduzieren, die mit der Lebensmittelproduktion, dem Transport und der Entsorgung verbunden sind.

Unterstützt lokale und nachhaltige Landwirtschaft: Achtsames Essen kann uns dazu ermutigen, lokal angebaute und nachhaltig gewonnene Lebensmittel zu wählen, was die Umweltauswirkungen des Lebensmitteltransports verringern und lokale Gemeinschaften unterstützen kann.

Reduziert den Energieverbrauch: Durch die Auswahl vollwertiger Lebensmittel, die nur minimale Verarbeitung und Kunststoffverpackung erfordern, können wir den Energieverbrauch im Zusammenhang mit der Lebensmittelverarbeitung, dem Transport und der Lagerung reduzieren.

Fördert eine pflanzliche Ernährung: Achtsames Essen kann uns dazu ermutigen, pflanzliche Optionen zu wählen, die einen geringeren CO2-Fußabdruck haben als tierische Produkte. Eine pflanzliche Ernährung kann auch die Artenvielfalt unterstützen, die Entwaldung verringern und den Wasserverbrauch senken.

Unterstützt ethische Lebensmittelpraktiken: Achtsames Essen kann uns dazu ermutigen, Lebensmittel zu wählen, die mit ethischen und nachhaltigen Praktiken wie fairem Handel und biologischem Anbau hergestellt werden. Durch die Unterstützung ethischer Lebensmittelpraktiken können wir Nachhaltigkeit fördern und lokale Gemeinschaften unterstützen.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.