Home Sport Was für einen Unterschied hat dieses Jahr für die Green Bay Packers gemacht

Was für einen Unterschied hat dieses Jahr für die Green Bay Packers gemacht

von NFI Redaktion

Jordan Love von den Green Bay Packers versucht, beim Aufwärmen vor dem Spiel vor einem NFC-Divisionsrunden-Playoff-Footballspiel gegen die San Francisco 49ers im Levi's Stadium in Santa Clara, Kalifornien, einen Pass zu werfen.

Jordan Love von den Green Bay Packers will beim Aufwärmen vor dem Spiel vor einem NFC-Divisionsrunden-Playoff-Fußballspiel gegen die San Francisco 49ers am 20. Januar 2024 im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien, einen Pass werfen.
Bild: Getty Images


Es ist erstaunlich, welchen Unterschied ein Jahr machen kann. Vor zwölf Monaten gab es in Green Bay so viele Fragen rund um die Zukunft der Packers. Zwischen Aaron Rodgers, der bleiben wollte, und Jordan Love, über dessen Zukunft man sich nicht sicher war, gab es jede Menge Unsicherheit in der letzten Nebensaison. Ein Jahr später sieht Green Bay aus und fühlt sich an wie ein brandneues Franchise.

Letztes Jahr um diese Zeit war Love der junge Quarterback auf der Bank, der einen zukünftigen Hall of Famer unterstützte. Jetzt geht Love in seine erste Offseason als unbestrittener Starter und die Zukunft der Organisation. Er konnte in der NFL den zweiten Platz in Touchdown-Pässen erreichen (32) und die Dallas Cowboys in der Wildcard-Runde überraschen.

Die Aktien von Love und den Packers sind viel höher als im letzten Frühjahr und dürften weiter steigen. In Green Bay herrscht gute Stimmung, und man erwartet, dass sich dieser Trend fortsetzt. Die Packers haben sich klug darauf vorbereitet, dass Rodgers das Team verlässt, und jetzt, mit einem so talentierten jungen Quarterback, sollten sie in den kommenden Jahren im NFC-Playoff-Mix sein.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.