Home Medizin Während die Brände wüten, kämpfen Überlebende darum, medizinische Versorgung zu finden

Während die Brände wüten, kämpfen Überlebende darum, medizinische Versorgung zu finden

von NFI Redaktion

In den letzten Monaten und Jahren haben sich verheerende Brände sowohl in riesigen Waldflächen als auch in Vorstadtsiedlungen und städtischen Hochhäusern ausgebreitet, was den Eindruck vermittelt, dass nur wenige Orte in den USA vor Bränden sicher sind. Experten auf der ganzen Welt warnen vor einer eskalierenden globalen Krise durch Brände. Im Jahr 2020 brachen in den USA im Vergleich zu 2019 8 % mehr Brände aus, bei denen schätzungsweise 3.500 Menschen ums Leben kamen und 15.200 verletzt wurden.

Als Reaktion darauf haben Gesetzgeber, örtliche Gemeinden und gemeinnützige Organisationen alles in Bewegung gesetzt, um zu helfen. Einwohner von Kalifornien richteten zum Beispiel mobile Vorratskammern für die von den Bränden vertriebenen Menschen ein. Das Rote Kreuz und Unternehmensspender unterstützten die Überlebenden des Marshall-Feuers in Colorado, das im Januar eingedämmt wurde. Überlebende eines Gebäudebrandes in der Bronx erhielten finanzielle Hilfe vom Mayor’s Fund sowie Unterstützung von Anwälten und Prominenten.

Die langfristigen Auswirkungen von Bränden auf Überlebende sind jedoch weniger klar. Viele erhalten nicht die gesundheitliche Versorgung und Unterstützung, die sie benötigen, was zu unterschiedlichen Genesungswegen führt. Manche benötigen Unterkünfte und Behandlungen für Rauchvergiftungen, während andere mit posttraumatischer Belastungsstörung oder schweren Verbrennungen zu kämpfen haben.

Um diese Herausforderungen anzugehen, ist langfristige Unterstützung und Dienstleistungen erforderlich. Der Klimawandel hat zu längeren und intensiveren Waldbrandsaisonen geführt, und historische Dürren und Hitzewellen haben die Bedingungen für verheerende Brände auf der ganzen Welt geschaffen. Die COVID-19-Pandemie hat ebenfalls zu Bränden beigetragen. Jedes Jahr sterben Tausende von Menschen an Brandverletzungen, und Überlebende stehen vor verschiedenen Phasen der Genesung und möglichen Langzeitfolgen wie Narben, chronischem Juckreiz und psychischen Erkrankungen.

Die politischen Entscheidungsträger haben die Möglichkeit, das System zur Unterstützung der Opfer zu verbessern. Die Neuklassifizierung von Brandverletzungen als chronische Erkrankungen könnte die Gesamtversorgung verbessern und die Lebensqualität der Überlebenden erhöhen. Es ist entscheidend, langfristige Bedürfnisse zu berücksichtigen und die notwendige Unterstützung bereitzustellen, auch wenn die öffentliche Aufmerksamkeit nachlässt. Nur so können Überlebende die Unterstützung erhalten, die sie benötigen, um sich zu erholen und wieder ein normales Leben führen zu können.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.