Home Sport Virginias Senat tötet Wizards, Capitals-Arenaplan

Virginias Senat tötet Wizards, Capitals-Arenaplan

von NFI Redaktion

Stadion- und Arenabetrug im Profisport ist ein bekanntes Problem, das seit Jahrzehnten besteht. Die Geschichte von Ted Leonsis, der eine neue Arena in Virginia für die Capitals und Wizards geplant hatte, verdeutlicht dies. Trotz zahlreicher Studien und Beweise, die zeigen, dass öffentlich finanzierte Arenen oder Stadien keinen öffentlichen Nutzen bringen, sondern nur reichen Milliardären noch mehr Geld geben, während staatliche oder lokale Gelder davon abgehalten werden, gemeinnützige Projekte zu unterstützen, gibt es eine Tendenz seitens staatlicher und lokaler Regierungen, solche Projekte voranzutreiben. Vielleicht liegt das daran, dass Bürgermeister und Gouverneure sich nicht dem „Team“ entgegenstellen möchten.

Es scheint jedoch, dass Menschen und Regierungen langsam aufwachen, was sich jüngst in der Ablehnung eines Arena-Projekts in Virginia zeigt. Der Senat des Bundesstaates, insbesondere einige demokratische Senatoren, haben klargestellt, dass Leonsis nicht mit seiner Absicht, Hunderte Millionen Dollar von öffentlichen Geldern zu erhalten, durchkommen wird. Die Vorsitzende des Finanz- und Bewilligungsausschusses des Senats, Senatorin L. Louise Luca, blockierte den Finanzierungsvorschlag und damit steht dem Senat die Angelegenheit noch bevor. Selbst wenn das Repräsentantenhaus von Virginia eine Version des Gesetzentwurfs verabschiedet, gibt es keine Garantie, dass er auch den Senat passieren wird. Der Gouverneur von Virginia, Glenn Youngkin, versucht verzweifelt, den Vorschlag zu retten, wird jedoch in beiden Kammern mit Widerstand konfrontiert. Dies ist ein ermutigendes Zeichen für die Bürger, dass die Legislative tatsächlich ihre Bedenken ernst nimmt.

Leonsis hofft nun, dass er sein Arena-Campus-Projekt durch Spenden und Lobbyarbeit vorantreiben kann. Der Bürgermeister von DC hat immer noch Geld für Renovierungen an der Capital One Arena übrig, obwohl die Notwendigkeit dieser Renovierungen angesichts des vergleichsweise jungen Alters der Arena fraglich ist. Es scheint, als ob die Zerstörung des Charakters von Chinatown nicht ausreichte.

Der mögliche Umzug der A’s nach Vegas ist nicht nur aufgrund von regulatorischem Widerstand fraglich, sondern auch aufgrund der unklugen Entscheidungen von John Fisher, die das wahre Ausmaß des Stadionbetrugs verdeutlichen. Es scheint, dass Virginia die erste Legislative sein könnte, die sich tatsächlich dem Willen des Volkes verschreibt, aber es bleibt zu hoffen, dass weitere folgen werden.

Wembys Zahlen sind verrückt

Eventuell haben Sie Victor Wembanyama zuletzt aus den Augen verloren, wenn man bedenkt, dass es bei den Spurs immer noch um die Zukunft geht. Um Sie auf den neuesten Stand zu bringen:

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.