Home Gesundheit Umgang mit Muskelschmerzen, Muskelkater und Schmerzen

Umgang mit Muskelschmerzen, Muskelkater und Schmerzen

von NFI Redaktion

Nach einer harten Arbeitswoche freust du dich auf das Wochenende, um genauso hart zu spielen. Ob Golf, Wandern oder Fitnessstudio, um neue Energie zu tanken – das Wochenende ist deine Zeit.

Aber manchmal können diese Aktivitäten Schmerzen und Steifheit verursachen, die ein paar Tage später auftreten. Lass dich davon nicht ausbremsen. Finde die Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten heraus, um weitermachen zu können.

Was verursacht Muskelkater?

Nach intensiven Aktivitäten kann Muskelkater auftreten, insbesondere wenn:

  • Du etwas Neues ausprobierst, wie einen Marathon zu laufen, obwohl du normalerweise nur ein paar Kilometer joggst.
  • Du plötzlich die Intensität deines Trainings erhöhst oder die Dauer verlängerst.
  • Du ungewöhnliche Übungen ausführst, die deine Muskeln anders beanspruchen.

Diese Änderungen können zu winzigen Verletzungen führen, die einen Tag später zu Schmerzen führen.

„Muskelkater mit ‚verzögertem Beginn‘ tritt auf“, sagt Ethel Frese, PT, Professorin für Physiotherapie. „Nach etwa 48 Stunden erreicht es seinen Höhepunkt und wird dann allmählich besser.“

Gute Nachricht: Deine Muskeln gewöhnen sich an die Aktivität. „Du wirst weniger Schmerzen haben, weil deine Muskeln gestärkt sind“, sagt Allan H. Goldfarb, PhD, Sportphysiologe an der University of North Carolina.

Was verursacht Gelenkschmerzen?

Gelenkschmerzen können auf Arthrose, Überbeanspruchung oder Verletzungen zurückzuführen sein. Es ist wichtig, die Ursache zu kennen, um angemessen behandeln zu können.

Behandlung von Muskelkater und Gelenkschmerzen

Eine wichtige Frage bei der Behandlung ist die Wahl zwischen Hitze und Eis. Experten empfehlen indirektes Eis für sofortige Linderung.

Goldfarb empfiehlt, den Bereich nach der Aktivität zu kühlen, um Entzündungen vorzubeugen, und später Wärme zur Durchblutung zu nutzen. Auch Medikamente können zur Linderung eingesetzt werden, aber Vorsicht bei NSAIDs.

Im Zweifelsfall immer den Arzt konsultieren, besonders bei starken oder langanhaltenden Schmerzen.

Wie beuge ich Muskelkater und Gelenkschmerzen vor?

Dehnen vor dem Training war gestern – heute ist ein warmes Aufwärmen sinnvoller. Natürliche Substanzen können helfen, Muskelkater vorzubeugen, aber konsultiere vorher deinen Arzt.

Zusätzliches Protein nach dem Training kann Muskelkater lindern, wie eine Studie gezeigt hat.

Behalte deinen Gesundheitszustand im Blick

Beim Einstieg in ein Training ist es wichtig, langsam zu starten und sich schrittweise zu steigern. Bei gesundheitlichen Bedenken immer den Arzt konsultieren.

Aktiv bleiben ist auch bei Gelenkschmerzen wichtig. Belastungsübungen können helfen, die Muskeln zu stärken und die Gelenke zu unterstützen. Ein Physiotherapeut kann dabei helfen, sicher zu trainieren und Verletzungen zu vermeiden.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.