Home Medizin Studie legt nahe, dass Darmphagen an der Entstehung von Asthma beteiligt sein könnten

Studie legt nahe, dass Darmphagen an der Entstehung von Asthma beteiligt sein könnten

von NFI Redaktion

In einer aktuellen Studie, die in der Fachzeitschrift Naturmedizin veröffentlicht wurde, untersuchte eine Gruppe von Forschern den Zusammenhang zwischen frühen Darmviromen, insbesondere gemäßigten Phagentaxa, und der Entwicklung von Asthma im Kindesalter. Dabei berücksichtigte die Studie die Wechselwirkung mit der Wirtsgenetik und dem Bakteriom.

Hintergrund:
Asthma, eine weit verbreitete chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, beginnt oft im frühen Kindesalter. Die Pathophysiologie ist komplex und wird von genetischen, umweltbedingten und immunologischen Faktoren beeinflusst. Die Darmmikrobiota, die für die Immunentwicklung von entscheidender Bedeutung ist, wird mit Asthma, Allergien und anderen immunvermittelten chronischen Krankheiten in Verbindung gebracht. Trotzdem konzentrierte sich die Forschung hauptsächlich auf Darmbakterien, während die Rolle von Darmviren, insbesondere Phagen, weniger erforscht blieb. Der Darm beherbergt zahlreiche Viren, wobei Phagen überwiegend auf Bakterien abzielen. Sowohl virulente als auch gemäßigte Phagen können die Immunität des Wirts beeinträchtigen, indem sie die bakterielle Besiedlung beeinflussen und mit dem mukosalen Immunsystem interagieren. Weitere Forschung ist unerlässlich, um die komplexen Wechselwirkungen zwischen Darmvirom, Bakteriom und Wirtsimmunität aufzuklären und neue Biomarker und Therapiestrategien für Asthma und andere immunvermittelte Erkrankungen zu entwickeln.

Über die Studie:
Die von der dänischen COPSAC2010-Mutter-Kind-Kohorte durchgeführte Studie umfasste 700 Kinder, die von der Schwangerschaft bis zum Alter von fünf Jahren teilnahmen. Die Diagnosen wurden sorgfältig anhand umfassender Kriterien erfasst, darunter die Schwere der Symptome, die Dauer und das Ansprechen auf die Behandlung. Stuhlproben von 647 Kindern im Alter von einem Jahr wurden auf ihr Virom analysiert.

Studienergebnisse:
Es wurde festgestellt, dass bestimmte Phagentaxa des gemäßigten Darms mit der späteren Entwicklung von Asthma verbunden sind. Die Forschung ergab, dass die Kombination von Asthma-assoziierten Bakteriom- und Virom-Signaturen erhöhte Auswirkungen auf das Asthmarisiko hatte, was auf einen unabhängigen Virom-Asthma-Zusammenhang schließen lässt. Interessanterweise wurde das Virom-assoziierte Asthmarisiko durch die Genvariante TLR9 rs187084 des Wirts moduliert, was auf eine direkte Interaktion zwischen Phagen und dem Immunsystem des Wirts hinweist.

Die Studie stellte auch den hohen Grad an Einzigartigkeit der Darmvirome bei Kindern fest. Die Forschung schloss, dass das asthmatische Virom unabhängig vom Bakteriom ist und Auswirkungen auf Asthma im Vorschulalter hat.

Die Ergebnisse der Studie tragen dazu bei, die Rolle von Darmviren, insbesondere gemäßigten Phagentaxa, in Bezug auf die Entwicklung von Asthma im Kindesalter zu verstehen und könnten zu neuen Therapiestrategien und Biomarkern führen.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.