Home Abnehmen So berechnen und verfolgen Sie Makros

So berechnen und verfolgen Sie Makros

von NFI Redaktion

Liebe Freunde,

heute möchte ich euch meine Tipps zur Berechnung und Verfolgung von Makronährstoffen mitteilen, um eure Ziele zu erreichen. Ich hoffe ihr hattet einen schönen Morgen! Wir sind gerade bei DISNEY, da sich Liv anstatt einer großen Geburtstagsfeier einen Ausflug nach Disney gewünscht hat. Also verbringen wir den Tag an einem der glücklichsten Orte der Welt. Ich hoffe, ihr seid ebenfalls gut ins neue Jahr gestartet.

In diesem Beitrag möchte ich über Makros und Makro-Tracking sprechen. Dieses Tool verwende ich selbst schon seit Jahren, obwohl ich bisher noch keinen vollständigen Beitrag dazu verfasst habe. Wenn ihr euch also jemals gefragt habt, wie wichtig Makros zu verfolgen sind, dann ist dieser Leitfaden für Anfänger perfekt, um euch in die Welt der ausgewogenen Ernährung einzuführen.

Makros sind die essentiellen Nährstoffe, die unser Körper in relativ großen Mengen benötigt, um optimal zu funktionieren. Es gibt drei primäre Makronährstoffe: Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Jeder von ihnen spielt eine wichtige Rolle in unserer Ernährung und es ist wichtig, eine ausgewogene Zufuhr zu erreichen.

Das Verfolgen von Makronährstoffen beinhaltet die Überwachung der Mengen an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten, die man täglich zu sich nimmt. Es erscheint zwar aufwändig, aber es bietet zahlreiche Vorteile, wie z.B. eine präzise Ernährung, Anpassung an individuelle Ziele und eine lehrreiche Erfahrung, um fundierte Entscheidungen bei der Ernährung zu treffen.

Bevor man mit dem Verfolgen von Makros beginnt, sollte man sich zuerst seine Ziele setzen und dann die Makros berechnen. Nutzt dabei ausgewogene Quellen, um eine ausgewogene Zufuhr zu erreichen. Apps wie MyFitnessPal oder Chorometer können bei der Verfolgung der Makros helfen. Vergesst nicht, regelmäßig eure Fortschritte zu überprüfen und eure Makros bei Bedarf anzupassen.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, Vollwertkost zu priorisieren und auf den Körper zu hören, um seine Reaktionen und Bedürfnisse zu erkennen. Seid außerdem geduldig und erwartet keine sofortigen Veränderungen.

Das Verfolgen von Makronährstoffen kann ein wertvolles Hilfsmittel sein, um Erkenntnisse über eure Nahrungsaufnahme zu gewinnen. Es ermöglicht euch, fundierte Entscheidungen zu treffen, eure Ernährung für eure spezifischen Ziele zu optimieren und eine gesündere Beziehung zu Lebensmitteln aufzubauen.

Ich persönlich finde, dass Makro-Tracking den Klienten manchmal MEHR Flexibilität bietet und besonders hilfreich sein kann, um gesunde Gewohnheiten wieder aufzubauen.

Macht mit bei unserer 21-tägigen Healthy Habits Challenge – wir beginnen nächste Woche und alle Details findet ihr hier. Ich freue mich auf eure Teilnahme!

Liebe Grüße,
Gina

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.