Home Familie Schläft ihr zusammen? | Jim Daly

Schläft ihr zusammen? | Jim Daly

von NFI Redaktion

Nicht lange nach dem Heiraten wird einem bewusst, wie schwierig es sein kann, zusammen zu schlafen. Ich spreche hier nicht von „zusammen schlafen“ im Sinne von Intimität, sondern vom tatsächlichen Schlafen und Augen schließen.

Bei lauten Schnarchern, Deckendieben, unruhigem Hin- und Herwälzen und Mundgeruch, wer kann da schon ruhig schlafen? Nicht zu vergessen das morgendliche Aufstehen gegenüber den Nachteulen. Kein Wunder, dass so viele von uns müde und schlecht gelaunt sind. Sogar das Center for Disease Control and Prevention hat festgestellt, dass ein erheblicher Teil der Bevölkerung unter Schlafmangel leidet, den sie als ein „Problem der öffentlichen Gesundheit“ bezeichnen.

Warum sollten verheiratete Paare angesichts all dieser Komplikationen im selben Bett schlafen?

Weil die gesundheitlichen Vorteile, die das Teilen eines Bettes mit dem Ehepartner mit sich bringt, die Herausforderungen überwiegen, und das deutlich. Laut dem Wall Street Journal kann das Schlafen mit einer engen Bezugsperson ein Hauptgrund dafür sein, dass Menschen mit starken Bindungen tendenziell gesünder sind und länger leben. Das Schlafen mit dem Ehepartner senkt den Cortisolspiegel, ein Stresshormon, und erhöht den Oxytocinspiegel, das sogenannte „Bindungshormon“, das uns hilft, uns verbunden und geliebt zu fühlen.

Also, wenn Sie verheiratet sind, kuscheln Sie sich heute Abend mit Ihrem Ehepartner ins Bett. Das Teilen eines Bettes und die damit verbundene emotionale und körperliche Nähe wird Sie auf verschiedene Weisen näher zusammenbringen.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.