Home Medizin Neuer Marker für kardiovaskuläres Risiko bei T2D entdeckt

Neuer Marker für kardiovaskuläres Risiko bei T2D entdeckt

von NFI Redaktion

Eine neue Veröffentlichung deutet darauf hin, dass bei Patienten mit Typ-2-Diabetes eine große Anzahl von dysfunktionalen Monozyten auf eine schlechte kardiovaskuläre Prognose hindeutet. Die Forschung wurde unter der Leitung von Nicolas Venteclef, PhD, Direktor des Inserm-Instituts für Diabetesforschung am Necker Enfants Malades Krankenhaus in Paris, Frankreich, durchgeführt.

Entzündungen quantifizieren

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben ein doppelt so hohes Risiko, im Laufe ihres Lebens ein kardiovaskuläres Ereignis wie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall aufgrund von Arteriosklerose zu erleiden. Nicolas Venteclef sagte: „Die Vorhersage solcher Komplikationen bei Diabetikern ist normalerweise sehr schwierig, da sie stark mit Entzündungen verbunden sind. Deshalb haben wir versucht, diese Entzündung im Blut zu quantifizieren.“ Sein Team konzentrierte sich in ihrer Forschung auf Monozyten, eine bestimmte Art von weißen Blutkörperchen im Blut von Patienten mit Typ-2-Diabetes. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden in der Zeitschrift „Zirkulationsforschung“ veröffentlicht.

Dysfunktionale Monozyten

Das Team analysierte drei Kohorten von Patienten. Sie fanden heraus, dass das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse bei Patienten mit Typ-2-Diabetes umso größer ist, je höher die Anzahl der zirkulierenden Monozyten ist, unabhängig vom Alter und der Dauer des Diabetes. Weiterhin stellten sie fest, dass dysfunktionale Monozyten bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und hohem kardiovaskulären Risiko ein spezifisches Mitochondrienproblem aufweisen. Diese Beobachtungen halfen bei der Entwicklung eines Patents zum Schutz dieser Entdeckung.

Das Team plant außerdem, einen Sensor zu entwickeln, um Monozyten einfacher zu quantifizieren und die Notwendigkeit von Blutabnahmen zu vermeiden. Zusätzlich werden sie in Zusammenarbeit mit Kollegen ein entzündungshemmendes Medikament bei Diabetikern testen, um den Entzündungsverlauf zu unterbrechen und Komplikationen zu verhindern.

Dieser Inhalt wurde aus dem Französischen übersetzt und im Rahmen eines redaktionellen Prozesses überprüft.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.