Home Medizin Neue Diabetes-Behandlung? Studie legt nahe, dass Schwimmen in kaltem Wasser und Zimtpräparate den Blutzuckerspiegel senken könnten

Neue Diabetes-Behandlung? Studie legt nahe, dass Schwimmen in kaltem Wasser und Zimtpräparate den Blutzuckerspiegel senken könnten

von NFI Redaktion

Neue Forschung legt nahe, dass Schwimmen in kaltem Wasser und die Einnahme von Zimtpräparaten möglicherweise eine wirksame Behandlung für Diabetes sein könnten. Eine aktuelle Rattenstudie ergab, dass dieser unkonventionelle Ansatz dazu beitrug, den Blutzuckerspiegel von Ratten mit Diabetes zu senken.

Diabetes ist eine führende Todesursache in Entwicklungsländern, und neben der Verwendung von Insulin und Ernährungsregulierung wird intensiv nach nicht-pharmakologischen Lösungen gesucht, um Diabetes zu verhindern und den Zustand von Betroffenen zu verbessern. Dazu gehören körperliche Aktivitäten und die Verwendung pflanzlicher Nahrungsergänzungsmittel.

In einer kürzlich in Nature Nutrition & Diabetes veröffentlichten Studie untersuchten Forscher die Auswirkungen der kombinierten Behandlung von Schwimmübungen in kaltem Wasser und Zimtergänzung bei Ratten über einen Zeitraum von acht Wochen.

Die Ratten wurden in verschiedene Gruppen eingeteilt, und Blut- und Plasmaproben wurden entnommen, um die Auswirkungen des Trainings und der Zimtergänzung auf den Glukosetransport zu untersuchen.

Die Forscher stellten fest, dass die Kombination aus Schwimmen in kaltem Wasser und Zimtkonsum zu einer signifikanten Reduzierung des Blutzuckers und HbA1c-Werten führte, was darauf hindeutet, dass diese unkonventionelle Methode die Insulinsensitivität verbessern könnte. Weitere Untersuchungen sind jedoch erforderlich, um die Auswirkungen auf den Menschen zu bestätigen.

Es ist wichtig anzumerken, dass Schwimmen in kaltem Wasser einige Risiken birgt und ärztlicher Rat eingeholt werden sollte, bevor man es ausprobiert. Auf der anderen Seite gilt die Einnahme von Zimtpräparaten im Allgemeinen als sicher, aber eine übermäßige Einnahme kann gefährliche Nebenwirkungen haben, insbesondere bei Menschen mit einem Risiko für Lebererkrankungen.

Es wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, bevor man signifikante Änderungen an seiner Ernährung und seinem Trainingsprogramm vornimmt.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.