Home Ernährung Kinder-Müsli: Süßigkeiten zum Frühstück?

Kinder-Müsli: Süßigkeiten zum Frühstück?

von NFI Redaktion

Die Darstellung von Nährwertangaben auf der Vorderseite von Müslipackungen ist ein Versuch, von der Tatsache abzulenken, dass es widersprüchlich ist, unseren Kindern bunte Marshmallows zum Frühstück zu geben. Die American Medical Association warnt bereits seit mehr als 75 Jahren vor übermäßigem Zuckerkonsum. Es ist bekannt, dass Zucker nur leere Kalorien liefert und den Körper von wichtigen Vitaminen entzieht. Zugesetzter Zucker ist also nicht nur kalorienreich, sondern auch negativ für die Gesundheit.

Die Food and Drug Administration (FDA) hat beschlossen, dass Hersteller von Fertiggerichten „zugesetzten Zucker“ in ihren Nährwertkennzeichnungen angeben müssen. Einige Unternehmen wie die National Yogurt Association und Kellogg’s wehrten sich dagegen, da sie befürchteten, dass Verbraucher dadurch verwirrt werden könnten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass zuckerhaltige Müslis und ähnliche Produkte oft als gesünder dargestellt werden, indem sie mit Vitaminen und Mineralien angereichert werden. Dies kann jedoch nur eine Fassade sein, um von ihrem hohen Zucker- und Kaloriengehalt abzulenken. Forschungen haben gezeigt, dass Eltern die Nährwertangaben auf Müslipackungen oft falsch interpretieren, was zu gesundheitlichen Bedenken führen kann.

Um Verbraucher besser zu informieren, fordern Ernährungsexperten ein vollständiges Verbot von irreführenden Behauptungen auf der Vorderseite von Verpackungen. Die Lebensmittelindustrie hat jedoch starken Widerstand geleistet und viel Geld für Lobbyarbeit gegen eine transparentere Kennzeichnung ausgegeben. Es ist wichtig, kritisch zu hinterfragen, was auf den Verpackungen von Lebensmitteln steht, um fundierte Entscheidungen für die Gesundheit treffen zu können.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.