Störche – Abenteuer im Anflug

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher Titel Störche – Abenteuer im Anflug
Originaltitel Storks
Stoerche Abenteuer im Anflug Logo.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe
Stab
Regie Nicholas Stoller,
Doug Sweetland
Drehbuch Nicholas Stoller
Produktion Brad Lewis,
Nicholas Stoller
Musik Mychael Danna,
Jeff Danna
Schnitt John Venzon
Synchronisation

Störche – Abenteuer im Anflug (Originaltitel: Storks) ist ein US-amerikanischer Computeranimationsfilm von Nicholas Stoller und Doug Sweetland aus dem Jahr 2016. Der Film feierte am 17. September 2016 Premiere[3] und kam am 27. Oktober 2016 in die deutschen Kinos.

Handlung

Die Firma Cornerstore, deren Mitarbeiter fast ausschließlich Weißstörche sind, war eine Zeit lang dafür zuständig, Babys an Menschen auszuliefern, hat sich mittlerweile jedoch zu einem Paketdienst umfirmiert. Junior, einer der besten Lieferstörche von Cornerstore, arbeitet hart, um von seinem Chef endlich befördert zu werden. Seine größte Sorge gilt aber der chaotischen Tulip, welche vor vielen Jahren das letzte produzierte Baby gewesen war, jedoch nicht mehr an Menschen ausgeliefert werden konnte.

Als Tulip nun eines Tages aus Versehen die lange ausgeschaltete Babymaschine anwirft und vor den beiden plötzlich ein menschlicher Säugling sitzt, ist die Sorge groß. Junior bangt um seine Beförderung und plant, das Baby heimlich an Menschen auszuliefern und so vor seinem Chef zu verheimlichen. Junior und Tulip fliegen also zusammen los, nur um kurze Zeit später in einer eisigen Gegend abzustürzen. Mitten im Nirgendwo begegnen sie auch noch einem Rudel Wölfe, die das Baby in ihr Herz schließen und es selber aufziehen wollen. Nur Haarscharf entkommen sie ihnen und setzen ihre Reise fort.

Währenddessen findet die hinterhältige Taube „Nuss“, welche ebenfalls bei Cornerstore arbeitet, heraus, dass Junior und Tulip die Babymaschine in Gang gesetzt haben und verfolgt die beiden. Er plant, das Baby zurück zum Chef zu bringen und diesen so dazu zu bringen statt Junior ihn selbst zu befördern.

Tulip und Junior treffen inzwischen auf einen sehr alten Storch namens Jasper. Dieser erklärt den beiden, dass die Babyproduktion der Störche damals aufgrund von ihm eingestellt wurde: er war für Tulips Auslieferung an die Menschen zuständig gewesen, wollte das süße Baby jedoch nicht hergeben. Um es für sich behalten zu können zerstörte er die Adresse, an die Tulip hätte gebracht werden sollen. Er zeigt den beiden zudem, dass er die letzten Jahre damit verbracht hat, die Teile von Tulips Adresse wieder zusammenzusuchen, um Tulip ihr wahres Zuhause zeigen zu können. So zieht Jasper zusammen mit Tulip los, um sie ihrer Familie vorzustellen, während Junior das Baby alleine ausliefert.

Aufgrund von Hinweisen von Nuss wird Junior jedoch schnell von seinem Chef entdeckt, welcher ihm das Baby wegnimmt. Tulip kann, ohne ihre Eltern getroffen zu haben, Junior jedoch im letzten Moment noch retten und die beiden kehren zu Cornerstore zurück. Dort kämpfen Tulip und Junior zusammen gegen eine Armee von Pinguinen, welche die beiden in die Babyfabrik drängen. Als Ablenkung starten Tulip und Junior die Babymaschine und es werden tausende von Babys produziert. Zusätzlich wird in dem Gemenge die Verpackungsanlage für den Paketversand zerstört.

Um mit dieser Unmenge von Babys fertig zu werden, ruft Junior alle Störche sowie andere Vogelarten zusammen, um die Babys an die Menschen auszuliefern. Zudem bringt er Tulip endlich zu ihrer damals geplanten Familie, die sie freudig empfängt. Junior und Tulip werden schließlich zu den neuen Chefs des Babyversands und liefern zusammen Babys wieder in großem Stil an die Menschen aus.

Hintergrund

Der Film wurde von Sony Pictures Imageworks animiert und von Warner Bros. Animation mit einem Budget von ca. 70 Millionen USD produziert. Es handelt sich nach The LEGO Movie (2014) um den achten von Warner Bros. Animations produzierten Animationsfilm. Weltweit wurde der Film von Warner Bros. Pictures vertrieben.

Synchronisation

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher Rasse/Spezies
Junior Andy Samberg Sebastian Schulz Weißstorch
Tulip Katie Crown Nora Tschirner Mensch
Hunter Kelsey Grammer Klaus-Dieter Klebsch Weißstorch
Sarah Gardner Jennifer Aniston Ulrike Stürzbecher Mensch
Henry Gardner Ty Burrell Sascha Rotermund Mensch
Alpha Wolf Keegan-Michael Key Frank Rosin Wolf
Beta Wolf Jordan Peele Nelson Müller Wolf
Jasper Danny Trejo Jan Spitzer Weißstorch
Taube Nuss/Pigeon Toady Stephen Kramer Glickman Rick Kavanian Taube
Nate Gardner Anton Starkman Mensch

Kritik

Antje Wessels meinte auf filmstarts.de in ihrem Fazit: „Störche – Abenteuer im Anflug ist erzählerisch sehr schematisch geraten, bietet aber dennoch kurzweilige und einfallsreiche Animationsunterhaltung.“ Sie vergab 3,5 von 5 Sternen.[4]

Hans Gerhold urteilte:

„In der ersten Hälfte temporeich, aber mit Parallelhandlungen hektisch, kommt „Störche“ danach selbst zur eigenen Bestimmung. Da punktet das Abenteuer mit einem Rudel Wölfe, Action mit Pinguinen im Flüsterton und mit der Vision vom künftigen Leben des Babys im Zeitraffer. Wie „Pets“ und „Zoomania“ einfallsreich und vergnüglich vor allem für die Jüngsten.“[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Freigabebescheinigung für Störche – Abenteuer im Anflug. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Alterskennzeichnung für Störche – Abenteuer im Anflug. Jugendmedien­kommission.
  3. Premiere: The Cast on Making Comedy, Creator on Making Babies@1@2Vorlage:Toter Link/www.hollywoodreporter.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) (englisch) auf hollywoodreporter.com, abgerufen am 28. Oktober 2016.
  4. Kritik von Antje Wessels auf filmstarts.de, abgerufen am 28. Oktober 2016.
  5. Zustellungsdienst mit Federvieh. Abgerufen am 13. Juli 2022.