Home Medizin Frauen sind bei Autounfällen stärker einem Schock ausgesetzt als Männer: Studie

Frauen sind bei Autounfällen stärker einem Schock ausgesetzt als Männer: Studie

von NFI Redaktion

Männer sterben bei Autounfällen oft häufiger als Frauen, da sie in der Regel mehr Kilometer zurücklegen und riskante Verhaltensweisen wie Geschwindigkeitsüberschreitung und Fahrbehinderung zeigen. Doch Studien zeigen, dass Frauen ein höheres Risiko haben, schwere Verletzungen zu erleiden oder zu sterben, wenn sie in Unfälle ähnlicher Schwere verwickelt sind wie Männer.

In einer aktuellen Studie verwendeten Forscher Trauma-Verletzungsdaten von Autounfallopfern, um die Unterschiede in den Verletzungsmustern von Männern und Frauen zu untersuchen. Sie stellten fest, dass Frauen oft mit Anzeichen eines Schocks in der Traumastation ankommen, unabhängig von der Schwere ihrer Verletzungen.

Die Studie analysierte auch die Effektivität von Insassen-Crash-Systemen für männliche und weibliche Körper. Dabei wurde festgestellt, dass Männer insgesamt mehr Verletzungen erlitten, während Frauen häufiger Becken- und Leberverletzungen hatten.

Die Ergebnisse legen nahe, dass Frauen möglicherweise weniger belastbar sind, wenn es zu physiologischen Veränderungen kommt oder dass ihr Körper anders auf Blutverlust reagiert als der von Männern. Die Studie betont die Notwendigkeit, die Behandlung von Unfallopfern auf Basis geschlechtsspezifischer Unterschiede anzupassen.

Obwohl die Studie einige Einschränkungen aufweist, hoffen die Forscher, dass ihre Erkenntnisse die Entwicklung sichererer Fahrzeuge vorantreiben und Gesetze fördern, die die Fahrzeugsicherheit gerechter gestalten.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.