Home Medizin Folgendes passiert, wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen

Folgendes passiert, wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen

von NFI Redaktion

Schlaf ist ein grundlegendes menschliches Bedürfnis, das eine entscheidende Rolle für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen spielt. Leider erhält etwa jeder dritte Erwachsene in den USA nicht täglich ausreichend Ruhe oder Schlaf.

Zum Anlass des Weltschlaftags ist es wichtig, die Bedeutung des Schlafes zu begreifen und die Konsequenzen von Schlafmangel zu erkennen.

Was ist Schlafentzug?

Obwohl die benötigte Schlafdauer je nach Person variieren kann und von verschiedenen Faktoren wie dem Alter abhängt, brauchen die meisten Erwachsenen typischerweise zwischen sieben und neun Stunden Schlaf pro Nacht. Ältere Erwachsene benötigen vielleicht etwas weniger, während Kinder und Jugendliche möglicherweise mehr Schlaf benötigen. Wenn eine Person regelmäßig weniger als die empfohlene Zeit schläft, kann das zu Schlafmangel führen.

Neben der Dauer spielt auch die Qualität des Schlafs eine Rolle. Selbst wenn eine Person sieben bis neun Stunden im Bett verbringt, aber unter Schlafstörungen leidet, könnte sie sich am nächsten Tag müde und erschöpft fühlen.

Schlafstörungen können durch äußere Einflüsse wie Lärm, Licht, Schlafapnoe, Medikamente oder Stress verursacht werden. Regelmäßige Schlafstörungen können die Tiefschlaf- und REM-Schlafphasen (Rapid Eye Movement) verkürzen und zu Schlafmangel führen.

Anzeichen von Schlafmangel, die Ihr Körper zeigt:

1. Gedächtnis und Fokus: Selbst gelegentlicher Schlafmangel, bei dem einer Person jede Nacht ein paar Stunden Schlaf fehlen, kann erhebliche Auswirkungen auf Gedächtnis, Konzentration, Kreativität, motorische Fähigkeiten und Problemlösungsfähigkeiten haben. Es kann zu einer verminderten kognitiven Funktion führen, die sich auf Urteilsfindung, Koordination und Reaktionszeiten auswirkt. Schlafmangel kann die Motorik ähnlich beeinträchtigen wie Alkohol und das Unfallrisiko erhöhen.

2. Hautgesundheit: Die Haut benötigt Schlaf, um sich zu regenerieren. Wenn jemand unter Schlafmangel leidet, kann sich das auf die Haut auswirken. Studien legen nahe, dass Schlafmangel die Hormone im Körper stören und zu Hautproblemen führen kann. Schlechter Schlaf wird auch mit Problemen wie trockener Haut, Mattigkeit und vorzeitigem Hautalterungsprozess in Verbindung gebracht.

3. Aussehen der Augen: Schlafmangel kann sich durch Rötungen, Schwellungen, Augenringe und Tränensäcke äußern. Zudem kann es zu Falten, Linien, Schwellungen und schlaffen Partien um die Augen führen.

4. Heißhunger und Gewichtszunahme: Schlafmangel und Gewichtszunahme stehen in direktem Zusammenhang. Die Hormone Ghrelin und Leptin regulieren Hunger und Sättigung. Bei Schlafmangel steigt der Ghrelinspiegel und der Leptinspiegel sinkt, was den Appetit steigert und das Sättigungsgefühl reduziert. Wenn Menschen nicht ausreichend schlafen, neigen sie dazu, mehr zu essen und ein Verlangen nach ungesunden Snacks sowie zuckerhaltigen und koffeinhaltigen Lebensmitteln zu haben. Dieses ungesunde Essverhalten trägt zur Gewichtszunahme bei, besonders im Taillenbereich.

5. Psychische Gesundheit: Schlafmangel kann zu Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, erhöhtem Stress und geistiger Erschöpfung führen. Studien haben gezeigt, dass schlechter Schlaf das Risiko für psychische Probleme wie Angstzustände und Depressionen erhöht.

6. Anhaltende Müdigkeit während des Tages: Wenn der Körper nicht ausreichend erholt ist, ist es natürlich, sich müde zu fühlen. Dies kann dazu führen, dass Menschen lethargisch sind und weniger Motivation haben, ihren täglichen Aufgaben nachzugehen.

7. Immunität: Schlafmangel schwächt das Immunsystem und macht Menschen anfälliger für häufige Infektionen wie Erkältungen oder Atemwegserkrankungen. Chronischer Schlafmangel ist mit ernsthaften Erkrankungen wie Schlaganfall, Diabetes, Herzinfarkt und bestimmten Krebsarten verbunden.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.