Home Medizin FDA genehmigt Pembrolizumab für Gebärmutterhalskrebs im Stadium 3/4a

FDA genehmigt Pembrolizumab für Gebärmutterhalskrebs im Stadium 3/4a

von NFI Redaktion

Pembrolizumab, auch bekannt als Keytruda, hat eine erweiterte Zulassung für die Behandlung von Gebärmutterhalskrebs im fortgeschrittenen Stadium erhalten, und zwar in Kombination mit einer Radiochemotherapie.

Die Zulassung durch die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) markiert die 40. onkologische Indikation für dieses Immuntherapeutikum, das bereits für 19 verschiedene Krebsarten zugelassen ist, darunter auch für metastasierten Gebärmutterhalskrebs.

Diese Zulassung basiert auf einer explorativen Untergruppenanalyse der KEYNOTE-A18-Studie, die 596 Frauen mit Gebärmutterhalskrebs im fortgeschrittenen Stadium untersuchte. Die Teilnehmer erhielten entweder Placebo oder Pembrolizumab in Kombination mit einer Radiochemotherapie, gefolgt von einer Langzeitbehandlung mit Pembrolizumab.

Nach 12 Monaten wiesen die Patienten, die Pembrolizumab erhielten, eine höhere progressionsfreie Überlebensrate auf als diejenigen in der Placebo-Gruppe. Allerdings waren zum Zeitpunkt der Analyse noch keine Daten zum Gesamtüberleben verfügbar.

Nebenwirkungen von Pembrolizumab waren Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Harnwegsinfektionen, Müdigkeit, Hypothyreose, Verstopfung, verminderter Appetit, Gewichtsverlust, Bauchschmerzen, Fieber, Hyperthyreose, Dysurie, Hautausschlag und Beckenschmerzen.

Laut der FDA sollte Pembrolizumab vor Beginn der Radiochemotherapie verabreicht werden, wenn beide Therapien am selben Tag erfolgen.

M. Alexander Otto ist ein Arzthelfer mit einem Master-Abschluss in Medizinwissenschaften und einem Journalismus-Abschluss von Newhouse. Er ist ein preisgekrönter Medizinjournalist, der für mehrere große Nachrichtenagenturen gearbeitet hat, bevor er zu Medscape kam. Alex ist außerdem MIT Knight Science Journalism Fellow. Email: aotto@mdedge.com

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.