Home Medizin Erschließung der Rolle von lncREST-RNA bei der DNA-Replikation und -Reparatur

Erschließung der Rolle von lncREST-RNA bei der DNA-Replikation und -Reparatur

von NFI Redaktion


Forscher der Cima Universidad de Navarra haben entdeckt, dass eine spezielle Art von Ribonukleinsäure, die keine Informationen für die Proteinherstellung enthält (long non-coding RNA), eine wichtige Rolle bei der Signalübertragung und der DNA-Replikationsfehlerreparatur während der Zellteilung spielt. Diese Erkenntnis könnte die Entwicklung neuer Antikrebstherapien vorantreiben.

Die Wissenschaftler haben eine RNA namens ‚lncREST‘ identifiziert (long non-coding RNA REplication STress) und ihre Rolle bei der Initiierung einer effektiven Reaktion auf den durch schnelle Zellteilung verursachten Stress entdeckt. ‚LncREST lokalisiert sich im Chromatin (der DNA-Organisationsstruktur in der Zelle) und hilft bei der Lokalisierung von Schlüsselproteinen für die DNA-Replikation und -reparatur. Das Fehlen von lncREST kann zu schweren DNA-Schäden und letztendlich zum Zelltod führen‘, erklärt Luisa Statello PhD, Erstautorin der Studie.

‚Wir haben herausgefunden, dass lncREST – gesteuert durch den Tumorsuppressor p53 – als funktioneller Sensor agiert. Es gewährleistet, dass die benötigten Proteine zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, um DNA-Replikationsfehler zu verhindern.‘

Maite Huarte, Leiterin der Studie und Hauptforscherin der Non-Coding RNA and Cancer Genome Group an der Cima Universidad de Navarra

Die Forschung, veröffentlicht in der Zeitschrift ‚Naturkommunikation‘, zeigt, dass lncREST nicht nur eine essenzielle Komponente der Stressreaktion ist, sondern auch ein vielversprechendes therapeutisches Ziel für die Bekämpfung verschiedener Krebsarten darstellen könnte. ‚Diese Entdeckung ist ein wichtiger Schritt, um zu verstehen, wie Zellen mit Stress während der Zellteilung umgehen. Sie könnte neue Wege für die Entwicklung von Krebstherapien eröffnen‘, argumentiert Statello.

Die Forscher betonen auch das vielversprechende Potenzial einer Kombination von bekannten Inhibitoren mit lncREST-Inhibitoren, um eine stärkere therapeutische Wirkung zu erzielen und die Toxizität für den Patienten zu verringern. Diese kombinierte Therapie könnte die Entwicklung von Resistenz in Tumorzellen reduzieren.

Neue hochmoderne Methode

In dieser Studie haben die Forscher eine neue Methode namens iROND entwickelt, um RNA-Moleküle im Replikationsprozess aufzuspüren. Diese Methode half ihnen, lncREST zu identifizieren, das mit replizierenden DNA-Stellen unter Stressbedingungen assoziiert ist.

Die Forschung wurde mit Unterstützung von öffentlichen und privaten Mitteln durchgeführt, darunter die Worldwide Cancer Research Foundation, die spanische staatliche Forschungsagentur und der Europäische Forschungsrat.

Quelle:

Centro de Investigación Médica Aplicada (CIMA) Universidad Navarra

Zeitschriftenreferenz:

Statello, L., et al. (2024). Das Chromatin-assoziierte lncREST sorgt für eine effektive Antwort auf Replikationsstress, indem es den Aufbau von Fork-Signalfaktoren fördert. Naturkommunikation. doi.org/10.1038/s41467-024-45183-5.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.