Home Medizin Die revolutionäre CAR-T-Zelltherapie verspricht, altersbedingte Stoffwechselstörungen umzukehren

Die revolutionäre CAR-T-Zelltherapie verspricht, altersbedingte Stoffwechselstörungen umzukehren

von NFI Redaktion

Eine kürzlich durchgeführte Studie zur natürlichen Alterung untersuchte die Wirksamkeit einer senolytischen Therapie, die auf chimären Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen basiert. Diese senolytischen CAR-T-Zellen zielen auf Urokinase-Plasminogen-Aktivator-Rezeptor (uPAR)-positive Zellen ab, die sich im Laufe des Alterns ansammeln. Die Studie wurde mit dem Titel „Prophylaktische und langanhaltende Wirksamkeit senolytischer CAR-T-Zellen gegen altersbedingte Stoffwechselstörungen“ veröffentlicht.

Im Hintergrund der Studie wurde erläutert, dass zelluläre Seneszenz ein irreversibler Stillstand des Zellzyklus ist, der als Reaktion auf Stress induziert wird. Unter Stressbedingungen werden Matrix-Remodelling-Enzyme und proinflammatorische Zytokine produziert, die als seneszenzassoziierter sekretorischer Phänotyp (SASP) bezeichnet werden. Bei jungen Menschen unterstützt SASP die Rekrutierung von Immunzellen, die die Gewebewiederherstellung und die Beseitigung alternder Zellen erleichtern. Bei älteren Menschen kommt es zu einer Anhäufung alternder Zellen aufgrund der verminderten Funktion des Immunsystems und einer höheren Gewebeschädigung.

Bisher umfassen die meisten senoylatischen Therapien niedermolekulare Medikamente, die eine wiederholte Verabreichung erfordern und nur schlecht auf die betroffene Region abzielen. Im Vergleich dazu benötigen CAR-T-Zellen ein einzelnes Zielantigen, das im Vergleich zu normalen Geweben unterschiedlich exprimiert wird. Darüber hinaus handelt es sich bei CAR-T-Zellen um einmalig verabreichte „lebende Medikamente“, die über viele Jahre bestehen bleiben und ihre Wirkung vermitteln.

Die Studie konzentrierte sich darauf zu untersuchen, ob CAR-T-Zellen seneszierende Zellen in alten Mäusen effektiv und sicher entfernen und so die Gesundheit regulieren. Die Ergebnisse zeigten, dass senolytische Zelltherapien Symptome im Zusammenhang mit dem physiologischen Altern lindern, einschließlich Stoffwechselstörungen. Die Wirksamkeit von uPAR-CAR-T-Zellen bei der Entfernung uPAR-positiver seneszenter Zellen wurde ebenfalls hervorgehoben.

Nach der Verabreichung von uPAR-CAR T-Zellen in den empfohlenen Dosen wurde keine Toxizität beobachtet. Die Zellen zeigten langanhaltende Auswirkungen auf senolytische Methoden, die auf kleinen Molekülen basieren. Senolytische Studien haben auch die Entfernung alternder Betazellen der Bauchspeicheldrüse festgestellt.

Zusammenfassend stellen die Ergebnisse der Studie fest, dass senolytische CAR-T-Zellen ein vielversprechender Ansatz zur Behandlung altersbedingter Stoffwechselstörungen sein könnten, der im Vergleich zu herkömmlichen Therapien zahlreiche Vorteile bietet.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.