Home Sport Die freie Agentur von Yoshinobu Yamamoto ist ohne LA interessanter

Die freie Agentur von Yoshinobu Yamamoto ist ohne LA interessanter

von NFI Redaktion

Die Verlosung von Yoshinobu Yamamoto ist aus mehreren Gründen viel fesselnder und aufschlussreicher als Shohei Ohtanis Freie-Agentur. Es scheint, dass es mehr Interessenten gibt als nur die Dodgers, und einige von ihnen sind in den letzten Baseball-Saisonrunden etablierte Märkte in Amerika. Es ist für die Leute aufregend, darüber zu berichten.

Wir müssen uns nicht nur auf die AL- und NL-Ostregionen konzentrieren, aber es macht mehr Spaß, wenn sie beteiligt sind. (Und nein, Toronto zählt nicht.) Die Yankees, Mets, Red Sox und Phillies werden alle in Zusammenhang mit dem japanischen Spitzenspieler erwähnt, was für viele Spekulationen sorgt.

Die Hierarchie der Ausgaben im Nordosten hat sich in der letzten Dekade verschoben, und auch die Mets, Phillies und gelegentlich die Red Sox sind bereit, genauso viel, wenn nicht sogar mehr, auszugeben als das „Evil Empire“. Es scheint, dass es keine klare Supermacht mehr an der Ostküste gibt, da die Yankees in einer World-Series-Dürre stecken.

Wer auch immer Yamamoto landet, wird möglicherweise das Zepter der Macht an sich reißen – es sei denn, die Mets gehen als Sieger hervor. Aus finanzieller und sportlicher Sicht wäre es ein großer Erfolg für sie, und sie könnten sein Potenzial nutzen, um ihre Aufstellung zu stärken.

In den vergangenen Jahren hätten das Ansehen und der Geldbeutel der Yankees mehr als ausgereicht, um begehrte Stars zu gewinnen. Die Kapitalrendite ist vielleicht nicht mehr so hoch wie früher, aber das liegt eher an Brian Cashman. Es ist interessant zu sehen, wie der GM der Yankees den Verhandlungsführer spielt und Druck von den Fans und Agenten bekommt.

Wenn die Sox Yamamoto schnappen, ist das ein Signal für ihre Fangemeinde, dass die Eigentümerschaft wieder munter wird und dass die Macht Bostons genauso verlockend ist wie die von New York. Die Verpflichtung von Yamamoto könnte dazu beitragen, den Auftritt der AL East-Kraftpakete, die zu Kellerbewohnern geworden sind, aufrechtzuerhalten.

Angenommen, dass die Dodgers Yamamoto verpflichten, um ein japanisches Superteam zu bilden, könnte dies eine existenzielle Krise in der MLB auslösen. Dies würde die Unsicherheit in den lokalen TV-Verträgen der Teams erhöhen und die Liga um Popularität ringen lassen. Die größten Marken im Sport können die größten Free Agents nicht dazu bringen, ihre Anrufe zu erwidern.

In jedem Fall steht Yoshinobu Yamamoto unter großem Druck, und die Fans sind gespannt, wohin er letztendlich gehen wird.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.