Home Gesundheit Die besten ballaststoffreichen Lebensmittel (und warum wir sie brauchen)

Die besten ballaststoffreichen Lebensmittel (und warum wir sie brauchen)

von NFI Redaktion

Die Verbesserung der Ballaststoffaufnahme ist von höchster Wichtigkeit für viele von uns. Jedoch müssen Ballaststoffe nicht zwingend in Form eines Präparats aus der Drogerie konsumiert werden. Viele gesunde Diäten enthalten von Natur aus Ballaststoffe, mit Ausnahme der Fleischfresser-Diät natürlich. Es ist wichtig zu wissen, welche Lebensmittel einen hohen Ballaststoffgehalt haben und wie man sie in die Ernährung integrieren kann.

Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil pflanzlicher Lebensmittel, der weitgehend unverdaut durch das Verdauungssystem gelangt. Sie finden sich in Obst, Gemüse, Getreide, Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten. Anders als andere Kohlenhydrate zerfallen Ballaststoffe nicht leicht in Zuckermoleküle und liefern dem Körper weder Kalorien noch Energie. Es gibt zwei Haupttypen von Ballaststoffen: lösliche und unlösliche. Die löslichen Ballaststoffe lösen sich in Wasser auf und bilden eine gelartige Substanz im Verdauungstrakt. Sie können helfen, den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel auszugleichen. Beispiel-Lebensmittel mit hohem Gehalt an löslichen Ballaststoffen sind Hafer, Hülsenfrüchte, Karotten, Süßkartoffeln, bestimmte Früchte und Kreuzblütler. Unlösliche Ballaststoffe lösen sich nicht in Wasser auf und verleihen dem Stuhl Volumen, was die Verdauung unterstützt und Verstopfung lindert. Beispiele für Lebensmittel mit hohem Gehalt an unlöslichen Ballaststoffen sind Vollkornprodukte, Blattgemüse, Kreuzblütler, Nüsse und Früchte mit intakter Schale.

Die empfohlene tägliche Ballaststoffzufuhr variiert je nach Alter und Geschlecht, liegt aber im Allgemeinen zwischen 25 und 38 Gramm pro Tag für Erwachsene. Die meisten Amerikaner nehmen jedoch nicht genügend Ballaststoffe auf, was auf den modernen Fokus auf abgepackte und verarbeitete Lebensmittel zurückzuführen ist. Um die Ballaststoffzufuhr schrittweise zu erhöhen, ist es wichtig, auch ausreichend Wasser außerhalb der Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um Verdauungsbeschwerden vorzubeugen.

Ballaststoffreiche Ernährung kann zu einer besseren Verdauungsgesundheit, einer Senkung des Darmkrebsrisikos, einer verbesserten Herzgesundheit, einer Stabilisierung des Blutzuckerspiegels und einem gesunden Gewicht beitragen. Es gibt viele Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen sind, darunter Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, bestimmte Gemüsesorten, Beeren, Früchte, Nüsse und Samen. Auch auf einer getreidefreien Diät gibt es viele Möglichkeiten, Ballaststoffe aufzunehmen, zum Beispiel durch den Verzehr von nicht-stärkehaltigem Gemüse, Wurzelgemüse, Früchten, Nüssen, Samen und Kokosnussprodukten.

In einigen Fällen können Menschen mit aktiven Krankheitsschüben wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Divertikulitis möglicherweise vorübergehend auf ballaststoffreiche Lebensmittel verzichten müssen, auf Anweisung eines Gesundheitsdienstleisters.

Es ist wichtig, die Ballaststoffzufuhr zu steigern und auf verschiedene ballaststoffreiche Lebensmittel zu achten, um die Gesundheit des Verdauungssystems und des gesamten Körpers zu unterstützen.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.