Home Sport Der Zeitplan der Titans ist perfekt, keine Notizen (aber hier sind trotzdem einige Notizen)

Der Zeitplan der Titans ist perfekt, keine Notizen (aber hier sind trotzdem einige Notizen)

von NFI Redaktion

Dies ist der perfekte Zeitplan für die Titans. Die Erwartungen sind gering bis gar nicht existent, und ehrlich gesagt liebe ich es. Sollten sie sich als stark erweisen (wie die Texans letztes Jahr), werden sie im Rampenlicht stehen und Menschen beeindrucken. Insbesondere bedenkt man, wie jung sie auf jeder Position außerhalb der Wide Receiver sind (entschuldigen Sie, aber das ist die Realität).

Aber sollte es passieren, dass die Titans am Ende enttäuschend abschneiden, wie es von außerhalb von Tennessee erwartet wird, werden sie national nicht belächelt. Meiner Meinung nach sind die Titans also genau dort, wo sie sein sollten. Und ihr Spielplan ist perfekt aufgestellt für diese Situation. Hier sind einige Anmerkungen dazu:

  • Die Titans treffen in Woche 1 auf die Bears und Caleb Williams, das dürfte der beste Zeitpunkt sein, um sich mit einem Rookie-Quarterback zu messen, oder? Alle Augen werden auf ihn gerichtet sein, und obwohl es möglich ist, dass er einen Fehler macht, haben Rookie-Quarterbacks in der Vergangenheit oft Probleme. Könnte er den Unterschied ausmachen? Möglich. Die Bears sind gut ausgestattet. Aber der Druck sowohl national als auch lokal (ich lebe hier, glauben Sie mir) wird enorm sein. Die Bears wollen nicht nur, dass Caleb großartig ist. Sie MÜSSEN, dass er großartig ist. Sie haben zu lange gewartet und sind – verständlicherweise – ungeduldig. Noch nie hatte ihr Team einen 4000-Yard-Passer. Wir schreiben das Jahr 2024. Zudem glaubt niemand außer vielleicht Peter Schraeger daran, dass die Titans dieses Spiel gewinnen können. Alle werden die Bears unterstützen. Abschließend sind die Bears in Summertime Chi. Als gebürtiger Nashviller (der seine Heimatstadt liebt) und als jemand, der im ganzen Land gelebt hat, muss ich sagen, dass es in den Sommermonaten keine bessere Stadt in Amerika gibt als Chicago. Zwar ist der Sommer dort kurz, aber wenn er da ist, sind es die schönsten drei Wochen des Jahres! Das einzige Negative an diesem Spiel wird sein, wie schwer es sein wird, Tickets zu bekommen, da es das NFL-Debüt von Caleb Williams ist.
  • Konsistenz… Dieser Spielplan ist der Traum eines Trainers. Mit Ausnahme von zwei Spielen finden alle Partien sonntags um 12:00 Uhr statt. Während das für Fans langweilig sein mag, ist es für Trainer ein Geschenk. Sie predigen Beständigkeit und Routine. Auf diese Weise sollen gute Gewohnheiten gefestigt werden. Zudem ermöglicht der Zeitplan uns allen, kurz vor dem Spiel für die Titans zu beten. Bitte, Gott, lass mich nicht wieder mit einem harten Jahr wie 2023 kämpfen.
  • Die Titans haben nach ihrer bye-Woche keinerlei zusätzliche Belastung. Zugegebenermaßen fällt die Bye-Woche der Titans in Woche 5, was ungünstig ist. Die Bye-Wochen der Titans sind wie Weihnachtsdekorationen, die jedes Jahr früher in den Läden auftauchen. Dennoch ist es beruhigend zu wissen, dass die Gegner keine zusätzliche Ruhe oder Vorbereitungszeit vor dem Spiel gegen die Titans haben.
  • Die Titans bestreiten keine Thursday Night Football-Spiele. Das fühlt sich ungewohnt an, vor allem für ein Franchise, das früher Stammgast bei TNF war. Wird Amerika überhaupt wissen, was es verpasst, wenn es keine wöchentlichen Duelle zwischen den Titans und den Jaguars gibt? Ich bezweifle es. Die Einschaltquoten werden wahrscheinlich ohne die gelben und blauen Rush-Jumpsuits sinken, die sonst auf dem Bildschirm erscheinen, während das Spiel im Hintergrund läuft, weil nichts anderes läuft.
  • Die Titans haben keinerlei kurze Wochen. Das ist die verrückteste Tatsache am Spielplan in dieser Saison. Roger Goodell scheint es zu lieben, den Spielern keine ausreichende Pause zu gönnen, wenn sie drei Stunden lang aufeinanderprallen. Die Ravens bestreiten beispielsweise binnen 10 Tagen drei Spiele. Das ist absurd. Die Titans hingegen haben das ganze Jahr über keine Spiele mit weniger als 6 Ruhepausen. Für ein Team, das in den letzten Jahren oft von Verletzungen betroffen war, ist das eine willkommene Abwechslung.
  • Es kommt alles auf das Ende an. Auch wenn es nicht so ist wie bei den Steelers oder Bears, die in sechs ihrer letzten acht Wochen Divisionsspiele haben, stehen noch viele Divisionsspiele an. Die Mannschaften werden hart aufeinandertreffen. Anthony Richardson könnte zu diesem Zeitpunkt bereits eine Saison aussetzen. CJ Stroud könnte ausfallen. Trevor Lawrence könnte immer noch verletzt sein. Natürlich gilt das auch für die Titans. Vor allem, wenn man bedenkt, dass sie in den letzten Jahren die Liga in punkto Verletzungen angeführt haben. Persönlich ziehe ich es vor, gegen meine Divisionsteams zu spielen, wenn sie bereits erschöpft sind, als gegen sie zu Saisonbeginn.

Es bleibt abzuwarten… Wird dieser Spielplan die Titans überraschend zum Super Bowl führen? DIE LEUTE FRAGEN.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.