Gerstengras

Gerstengras Titelbild nfi

Überblick:

Jeder, der sich schon einmal etwas intensiver mit Superfoods auseinandergesetzt hat, wird schon einmal von Gerstengrasprodukten gehört haben. Ein sehr hilfreiches Nahrungsergänzungsmittel, wenn es ums Abnehmen geht. Doch es gibt weitere gesundheitliche Vorteile, die von Gerstengras Kapseln und Pulver ausgehen. Doch was macht die Grünpflanze zu einem solchen Highlight?

Was ist Gerstengras

1. Was ist Gerstengras?

Gewonnen wird das Supplement aus den Grashalmen. Diese wachsen, wenn ein kleines, unscheinbares Gerstenkorn eingepflanzt wird. Es dauert nur wenige Tage, bis die ersten Halme wachsen und sie erreichen eine Gesamtgröße von bis zu 20 cm. Im menschlichen Körper kann das Gras sehr zahlreiche Wirkungen erzielen, was auf seine Zusammensetzung zurückzuführen ist:

  • Im Vergleich zu allen anderen Grünpflanzen enthalten Gerstengrashalme mehr Antioxidantien, mehr Vitamine, mehr Mineralien und mehr sekundäre Pflanzenstoffe.
  • Der Säure-Basen-Haushalt des menschlichen Körpers wird reguliert, was eine präventive Wirkung auf Erkrankungen hat.
  • Kosmetisch kann die Haut gestrafft werden, denn das enthaltene Proanthocyanidin ist in der Lage Hautzellen aufzubauen und so zu einem Straffungseffekt zu führen.
  • Zahlreiche Arten von Darmbeschwerden können mit der Pflanze gelindert werden, auch die Darmtätigkeit lässt sich regulieren.

 

Gerste selbst ist eine der ältesten Getreidearten überhaupt. In Bäckereien wird dieses Getreide jedoch nur selten verwendet, da die Backfähigkeit sehr schlecht ist. Verwendet wird Gerste allerdings für die Herstellung alkoholischer Getränke (Bier) und zur Herstellung von Tierfuttern.

Für die meisten Menschen ist es allerdings eine neue Information, dass die kleinen, unscheinbaren Halme fast jegliche Nährstoffe enthalten, die der menschliche Körper braucht und die ihn leistungsfähig und energiereich halten.

Die Halme selbst lassen sich durch den hohen Faseranteil nur sehr schwer verzehren, daher ist Gerstengras Pulver die Hauptdarreichungsform. Alternativ stehen Gerstengras Kapseln zur Verfügung, die ebenfalls eine hohe Wirksamkeit verzeichnen.

1.1 Wie wird Gerstengras Pulver gewonnen?

Um Gerstengraspulver herstellen zu können, werden frische Gerstengrashalme benötigt. Hierbei handelt es sich eigentlich nur um ein Nebenprodukt, denn für die Getreideherstellung werden die Ähren genutzt. Bevor diese wächst, entsteht aus dem eingepflanzten Gerstengrassamen ein kleiner, grüner Grashalm. Nach 14 Tagen kann dieser geerntet werden, jetzt enthält er den größten Anteil an Nährstoffen.

Nach der Ernte werden die Gräser zunächst getrocknet, damit alle Nährstoffe enthalten bleiben. Jetzt ist es an der Zeit das Gerstengras Pulver zu mahlen. Dieses kann dann entweder in Pulverform konsumiert werden oder es wird in geschmacksneutrale Kapseln gefüllt, wo es seine Wirksamkeit bei Einnahme entfaltet.

1.2 Lässt sich Gerstengraspulver selbst herstellen?

Gerstengräser wachsen natürlich auch in den eigenen vier Wänden und das sogar völlig ohne Erde. Die Körner müssen lediglich für bis zu 12 Stunden in Wasser getränkt werden. Nun werden sie auf einem Teller abgelegt und der Halm beginnt zu wachsen.

Bei der Verarbeitung zu Pulver wird es jedoch zu Problemen kommen, denn hierfür braucht es Trocknungs- und Mahlmöglichkeiten. Um dennoch die Gerstengras Wirkung zu erhalten, ist es möglich Gerstengrassaft herzustellen.

Hierfür ist ein Entsafter optimal geeignet. Um eine ausreichende Menge Gerstengrassaft zu erhalten, werden unzählige Halme benötigt. Es ist günstiger und gewinnbringender, wenn Gerstengras Tabletten, Kapseln oder Pulver gekauft und verwendet wird. Vor allem Bio Gerstengras steht dem zu Hause gezüchteten Gras in Sachen Qualität in nichts nach.

Gerstengras Leitfaden nfi
Wie wirkt Gerstengras

2. Wie wirkt Gerstengras?

Die Wirksamkeit ist in einigen Studien bereits belegt worden. Sie ist sehr breit gefächert und bezieht sich auf mehrere körperliche Bereiche. Auch die tägliche Alltagsenergie kann durch das Superfood positiv beeinflusst werden. Die zahlreichen Nährstoffe schaffen es schnell einen unentdeckten Nährstoffmangel zu bekämpfen und für mehr vitale Fitness zu sorgen. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind:

  • Eisen, welches beim Sauerstofftransport zwischen einzelner Zellen eine enorme Rolle spielt. Ein Eisenmangel kann die Haut schädigen, das Haar brüchig machen und sich in Müdigkeit und Energielosigkeit widerspiegeln. In Gerstengrasextrakt ist schätzungsweise ein 5 x höherer Gehalt an Eisen enthalten als im Spinat. Es sind 37 mg auf 100 Gramm.
  • Vitamin C gilt als das wichtigste Vitamin zur Förderung der Abwehrkräfte. Außerdem ist Vitamin C dafür verantwortlich die Aufnahme von Eisen zu unterstützen und für eine Regulation der Hormone zu sorgen. Bio Gerstengras enthält etwa 7 x soviel Vitamin C wie handelsübliche Orangen.
  • Kalzium, welches für gesunde Zähne und starke Knochen sorgt ist außerdem für die Muskelfunktion, das Herz und die Blutgerinnung wichtig. Mehr als doppelt so viel Kalzium als in Milch ist in den grünen Superfoodhalmen enthalten.
  • Chlorophyll gehört zu den wichtigsten Bestandteilen, der Pflanzenstoff ist unter anderem für die Bildung des grünen Farbstoffs in Pflanzen verantwortlich. Er hat blutreinigende Eigenschaften und kann den Körper entgiften. Neue Zellen werden durch die Einnahme aufgebaut und unangenehme Ausdünstungen werden reduziert.
  • Vitamin B ist neben Vitamin C eins der wichtigsten Vitamine für den menschlichen Körper. Es gibt allerdings acht verschiedene B-Vitamine, deren Aufgaben vielfältig sind. Vor allem Vegetarier leiden oft unter einem Mangel, denn Vitamin B12 wird beispielsweise fast nur in tierischen Lebensmitteln nachgewiesen. Für Veganer kann die Gerstengras Wirkung daher sehr förderlich sein.

 

Magnesium, Natrium, Vitamin K, E und D2, Enzyme, Antioxidantien und Aminosäuren sind weitere wichtige Bestandteile, die das grüne Gras so wirksam machen. Ob für den Aufbau gesunder Zellen, für die Zerstörung schädlicher Zellen oder für die Regulation von Fehlfunktionen, der Körper profitiert von der Einnahme in vielfältiger Hinsicht. [1]

Ein häufiger Schädigungsfaktor, der unter anderem die Alterung vorantreibt, sind freie Radikale. Durch die enthaltenen Antioxidantien können diese unschädlich gemacht werden, was Entzündungen hemmt, die Verbreitung schädlicher Zellen unterbindet und den Körper allgemein stärkt.

Beste Gerstengras

3. Welches Gerstengras ist das Beste?

Das Bio Gerstengras von Superkost wird in Rohkostqualität geliefert. Es handelt sich um ein Pulver, welches aus europäischem Anbau hergestellt wurde. Es ist garantiert frei von Schwermetallen, Keimen und Pestiziden denn vor Auslieferung erfolgen umfangreiche Prüfungen. Dank junger Ernte und Trocknung bei niedriger Temperatur bleiben die wichtigen Nährstoffe enthalten und sorgen für maximale Wirksamkeit. Der Hersteller ist ein bio-zertifiziertes Familienunternehmen, welches nach einem ökologischen Leitbild arbeitet. Die Produktion erfolgt unter ökologischen Gesichtspunkten, so wird beispielsweise Ökostrom verwendet. Das Produkt enthält das Laborprüfsiegel und wird als Pulver in einer Menge von 500 Gramm geliefert.

Wichtige Faktoren beim Einkauf

Angebote für das grüne Superfood gibt es haufenweise, selbst in der Drogerie gibt es Gerstengrasprodukte. Im Internet gibt es allerdings nicht nur günstigere, sondern auch hochwertigere Produkte zu kaufen. Um eine möglichst gute Wahl zu treffen, sollten einige Faktoren beachtet werden:

  1. Keine Zusatzstoffe, sondern 100 Prozent verarbeitete Gräser!
  2. Der Zusatz Rohkostqualität ist erforderlich, denn dann fand die Trocknung bei maximal 42 Grad statt und die Inhaltsstoffe bleiben erhalten.
  3. Pulver sollte weder zu fein (Nährstoffverlust) noch zu grob (schwere Verdaulichkeit) gemahlen werden.
Hilft Gerstengras

4. Gegen welche Beschwerden hilft Gerstengras?

4.1 bei Depressionen

Depressionen machen, vor allem in milder Form, vielen Menschen zu schaffen. Ob der Herbstblues oder auch eine allgemeine Verstimmung – fast jeder leidet mindestens einmal in seinem Leben darunter. Chemische Antidepressiva bringen eine große Menge an Nebenwirkungen mit sich, die nicht jeder riskieren möchte. Die Einnahme von Gerstengras Tabletten kann hier Abhilfe schaffen. Bislang ist es nicht gesichert, warum die grünen Halme eine stimmungsaufhellende Wirkung haben. Ursächlich konnten die zahlreichen Mineralien sein, die den Serotoninspiegel erhöhen können.

Serotonin ist für den Antrieb und die Entspannung des menschlichen Körpers verantwortlich. Bei leichten Depressionen ist ein zu niedriger Serotoninspiegel fast immer die Ursache. Bevor also die harte Chemiekeule eingesetzt wird, ist Bio Gerstengras einen Versuch wert.

Wichtig: Bei Anzeichen einer Depression, die mit selbstzerstörerischem Verhalten einhergehen, sollte immer ein Arzt zu Rate gezogen werden.

4.2 zur Neutralisierung des Säure-Basen-Haushalts

In unserer Wohlstandsgesellschaft ist schlechte Ernährung nichts Neues. Fast-Food am Abend, Fertigprodukte am Mittag, dazu wenig Bewegung und viel zu wenig frische Luft. Die Folge ist ein Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts und somit ein optimaler Nährboden für Viren und Bakterien. Ob Gewebserkrankungen, Krebs oder Zellkrankheiten – sie alle werden begünstigt, wenn der Säure-Basen-Haushalt durcheinander ist.

Der Körper versucht sein bestes den pH-Wert im Lot zu halten, doch das zehrt an seiner Kraft. Den Knochen wird Kalzium entzogen, was im ausgeprägten Fall zu Osteoporose führen kann. Gerstengrassaft ist extrem basisch und kann den Körper dabei unterstützen, sich selbst zu remineralisieren. Schon ein Glas am Tag ist ausreichend, um den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.

4.3 gegen erhöhtes Cholesterin

Der Cholesterinspiegel ist ein ewiges Thema, wenn es um die eigene Gesundheit geht. Das schädliche Cholesterin, auch als LDL-Cholesterin bezeichnet, gilt bei erhöhtem Bestand als einer der Hauptauslöser von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Wissenschaftler fanden heraus, dass Gerstengras Kapseln in der Lage sind, diesen negativen Cholesterinwert im menschlichen Blut zu senken.

Im Rahmen dieser Studie erhielten 36 Probanden über einen Zeitraum von vier Wochen täglich ein Gerstengrasextrakt mit 15 Gramm Wirkstoff. Vier Wochen später war der Cholesterinspiegel deutlich gesunken, zudem wurden schädliche freie Radikale reduziert. [2]

Bewiesen war somit sowohl die antioxidative Wirkung, als auch der cholesterinsenkende Einfluss. Zwei wichtige Faktoren für die Herzgesundheit, denn sobald LDL-Cholesterin im Blut oxidiert, wird es für den Menschen als besonders schädlich gesehen.

4.4 bei Diabetes mellitus

Die häufigste Form von Diabetes mellitus ist Typ 2. Dieser wird meist durch falsche Lebensumstände erworben. Ein zu hoher Cholesterinspiegel resultiert aus einer falschen, zuckerhaltigen Ernährungsweise. Die Folge kann schnell eine hypoglykämische Stoffwechsellage sein, der Körper ist nicht mehr in der Lage den Insulinhaushalt zu kontrollieren. Zunächst entwickelt sich ein Prädiabetes, der unbehandelt schließlich zu Diabetes Typ 2 wird.

Das International Journal of Green Pharmacy veröffentlichte eine klinische Studie die belegte, dass wenn im Zeitraum von zwei Monaten täglich 1,2 Gramm Gerstengraspulver eingenommen werden, die Cholesterinwerte ebenso wie die Blutzuckerwerte deutlich sinken. Die Probanden veränderten während der Studie ihre Lebensweise nicht, sie ernährten sich nicht bewusst zucker- oder fettfrei.

4.5 für die Haare

Gerstengras Erfahrungen bei Haarausfall sind gefragt wie selten, denn Haarausfall belastet die meisten Menschen sehr stark. Ein häufiger Grund für Haarausfall ist eine Unterversorgung des Körpers mit Enzymen, Mineralien, Vitaminen und Proteinen. Vor allem im Rahmen von Diäten oder einer sehr ungesunden Ernährungsweise kann es dazu kommen. Gerstengras Kapseln oder Pulver können dabei helfen, dass die Haarfollikel wieder ausreichend Nährstoffe zugeführt bekommen.

Die Haare wachsen in Folge dessen kräftiger nach. Eventuell lässt sich sogar erwarten, dass abgestorbene Haarwurzeln bei regelmäßiger Einnahme reaktiviert werden können. Durch die zahlreichen Vitalstoffe kann nebenbei der Entstehung von Schuppen vorgebeugt werden. Selbst die natürliche Graufärbung der Haare ist möglicherweise durch zahlreiche Nährstoffe verzögerbar. Die zahlreichen Inhaltsstoffe des unscheinbaren Grashalms haben zur Folge, dass die Pigmentzellen im Haar weniger schnell absterben und das Melanin länger gespeichert bleibt.

4.6 für die Haut

Proanthocyanidin heißt ein Antioxidans, welches in den Grashalmen enthalten ist. Dieses ist dazu in der Lage, der Haut neue Spannkraft und einen attraktiven Teint zu verleihen. Durch den Pflanzenstoff werden das Bindegewebe und die Hautzellen geschützt, da freie Radikale abgewehrt werden. Hinzu kommt eine Regeneration der Faserproteine, die für ein stabiles und elastisches Bindegewebe notwendig sind.

Wird das Superfood daher regelmäßig eingenommen, erhält die Haut neue Spannkraft und wird weniger anfällig für die Bildung neuer Falten und Alterungserscheinungen.

Proanthocyanidin ist außerdem ein wichtiger Helfer für das menschliche Immunsystem. Dank der antioxidativen Auswirkung werden nicht nur Hautzellen geschützt, sondern auch Krebszellen am Wachstum gehindert. [3]

Hautkrebszellen könnten von Gerstengras Pulver ernsthaft in Mitleidenschaft gezogen werden, wie eine Studie der School of Bioresources in Korea belegte.

Für diese Studie wurde ein Wirkstoff namens Lunasin aus einem der Graskeimlinge gewonnen und extrahiert. Die Forscher fanden heraus, dass Hautkrebszellen und auch Brustkrebszellen in ihrer Entwicklung von Lunasin gehemmt werden. Außerdem ist in den Grashalmen der Wirkstoff Glykosyl enthalten, der die Haut vor schädlicher UV-Strahlung schützen kann.

4.7 gegen Darmbeschwerden

Dass die kleinen grünen Halme eine enorme Wirkung auf die menschliche Gesundheit haben ist längst belegt. Auch für Darmerkrankungen- und beschwerden ist das Pulver ein wahrer Segen. Ein Beispiel für die häufigsten chronischen Darmerkrankungen ist Colitis ulcerosa. Die schwere entzündliche Darmkrankheit sorgt für kontinuierliche Durchfälle, Schmerzen und immer wieder auftretende Verdauungsprobleme.

Die Gerstengras Wirkung beruht hier nicht nur auf der hohen Fülle an verschiedenen Nährstoffen, sondern auch auf der Unterstützung des Darmmilieus.

18 Patienten mit Colitis ulcerosa nahmen an einer Studie in Tokio teil und es zeigte, sich, dass durch die Einnahme des Graspulvers eine deutliche Symptomlinderung erzielt werden konnte. Die Kontrollgruppe erhielt entzündungshemmende Wirkstoffe, welche nicht die gleiche Wirkung erzielen konnten.

Hinzu kam eine Erhöhung der dringend notwendigen gesunden Darmbakterien. Doch es gab weitere Erkenntnisse darüber, wie Gerstengras Kapseln, Tabletten oder Pulver auf den menschlichen Darm wirken können:

  • Dank des Protein Hemicellulose erfährt der Darm eine wichtige Unterstützung beim Aufbau neuer Schleimhaut und neuer gesunder Zellen. Patienten mit durchlässiger Darmwand (Leaky Gut Syndrom) können hiervon erheblich profitieren.
  • Die Darmflora wird durch die Einnahme von Gerstengrassaft und anderen Darreichungsformen reguliert, was eine Eliminierung der schädlichen Bakterien zur Folge hat. Im Gegenzug vermehren sich die guten Bakterien und das wichtige Gleichgewicht wird wiederherstellt. [4]
  • Der Darmpilz Candida albicans wütet bei vielen Menschen im Darm, ohne dass diese davon wissen. Die Einnahme von Gerstengrasextrakt kann helfen den Pilz zu vertreiben. Das hat auch beim Abnehmen einen Effekt, denn durch einen Pilzbefall wird Heißhunger hervorgerufen.
  • Darmentzündungen werden von einem Stoff namens Epithel NF-k gefördert, der reizdarmartige Zustände auslösen kann. Die Gerstengras Einnahme kann die Anzahl dieses Stoffes drosseln und somit für ein gesunderes Darmempfinden sorgen.
  • Eine weitere Gerstengrasextrakt Wirkung ist es, dass der Wassergehalt im Bereich des Dickdarms reguliert und reduziert wird. Somit wird bei Neigung zu Durchfällen der Stuhlgang gefestigt und der Transport verlangsamt.
  • Mit seinem hohen Chlorophyllanteil können die grünen Grashalme für eine Ausleitung von Schwermetallen und Toxinen sorgen. Diese sind ursächlich für Störungen der Darmgesundheit, außerdem werden Ablagerungen von Schimmelpilzen und Pestiziden reduziert. [5]

Dosierung und Einnahme Gerstengras

5. Wie wird Gerstengras eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Die Gerstengras Dosierung ist simpel und einfach, ein gehäufter Teelöffel Pulver reicht zu Beginn aus. Wenn Tabletten oder Kapseln genutzt werden, sollten diese nach Herstelleranweisung dosiert werden. Die Aufdosierung kann bis zu einem ganzen Esslöffel erfolgen, allerdings sollte sich der Körper zunächst an die geringe Einstiegsdosis gewöhnen.

Die Einnahme ist simpel, das Pulver wird einfach mit Wasser gemixt und getrunken. Wer gern Smoothies trinkt, kann diese auch mit dem Pulver anreichern. Um die Inhaltsstoffe nicht zu zerstören, muss das Pulver immer in kalte Getränke gerührt werden, nicht in heißen Tee oder Kaffee.

Mögliche Nebenwirkungen

Große Sorgen um Gerstengras Nebenwirkungen brauchen sich Anwender nicht zu machen. Das Produkt ist ein Naturprodukt und nicht für unerwünschte Wirkungen bekannt. Die Gerstengras Erfahrungen der meisten Anwender besagen, dass es zu keinerlei Nebenwirkungen kam.

Um Gerstengras Nebenwirkungen gänzlich zu vermeiden, sollte die Gerstengras Dosierung langsam gesteigert werden. Es kann sonst, in wenigen Fällen, zu leichter Übelkeit und Durchfall kommen, weil der Körper die zahlreichen positiven Wirkstoffe nicht gewöhnt ist.

Selbst auf eine bestehende Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) ist bei der Gerstengras Dosierung keine Rücksicht zu nehmen. Glutenrückstände können nur dann im Pulver vorliegen, wenn im gleichen Betrieb wie die Halme auch Gerstenähre verarbeitet wird. Hier ist ein Blick auf das Produkt hilfreich, meist wird es als glutenfrei deklariert.

Fazit Gerstengras

6. Fazit: Warum ist Gerstengras so gesund?

Ob beim Abnehmen oder für die Förderung der Gesundheit, Gerstengraspulver ist echt echtes Highlight unter den Superfoods. Es ist gesund, gut verträglich und enthält zahlreiche Nährstoffe und Spurenelemente. Ob Gerstengras Tabletten, Pulver oder Kapseln, die Anwendung ist leicht, es entstehen kaum Gerstengras Nebenwirkungen und die Wirkungen sind enorm. Im Rahmen einer gesunden Ernährung kann das Produkt von jedem Menschen angewandt werden, der seinen Körper beim Kampf gegen tägliche schädliche Umwelteinflüsse unterstützen möchte. Vor allem Veganer profitieren von den verschiedenen Wirkstoffen und können häufig auftretende Nährstoffmängel ausgleichen und dem Körper zu mehr Gesundheit verhelfen.

Quellenverzeichnis:

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31252573/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30460555/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30460556/
  4. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30274189/
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30609316/
Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]