Home Ernährung Auswirkungen von Milchhormonen auf Krebs

Auswirkungen von Milchhormonen auf Krebs

von NFI Redaktion

Die Hormone in Kuhmilch können Auswirkungen auf Männer, Frauen und Kinder haben. Milchprodukte enthalten verschiedene Hormone, darunter Prolaktin, Kortikosteroide, Progesteron und Östrogene. Besonders Sahne, Käse und Butter enthalten höhere Konzentrationen dieser Hormone. Etwa drei Viertel der aufgenommenen weiblichen Sexualsteroiden stammen aus Milchprodukten, wobei Eier und Fleisch den Rest ausmachen.

Moderne Milchkühe wie Holstein-Kühe können fast während ihrer gesamten Trächtigkeit Milch geben, was zu einer großen Menge an Hormonen wie Östrogenen und Progesteron in kommerzieller Kuhmilch führt. Studien haben gezeigt, dass der Hormonspiegel von Männern und vorpubertären Kindern nach dem Konsum von Milch signifikant ansteigt. Frauen, insbesondere postmenopausale Frauen, die Milchprodukte konsumieren, haben ein höheres Risiko für Gebärmutterkrebs.

Es ist wichtig, dass die Öffentlichkeit über die Praktiken der Milchproduktion informiert wird, da der Verzehr von Milchprodukten zu einer ernährungsbedingten Belastung durch Hormone führen kann, die potenzielle Auswirkungen auf die Gesundheit haben können. Weitere Forschung ist erforderlich, um den Zusammenhang zwischen Hormonexposition durch Nahrung und verschiedenen Krebsarten, wie Brustkrebs, zu verstehen.

Related Posts

Adblock Detected

Please support us by disabling your AdBlocker extension from your browsers for our website.