Alexander Wraith

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Wraith bei der WonderCon 2022

Alexander Wraith (* 29. Juni 1986 in Englewood, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere

Alexander Wraith stammt aus Englewood, im US-Bundesstaat New Jersey. Seine erste Rolle vor der Kamera übernahm er im Alter von zehn Jahren bei einem Werbespots für das Eishockey-Team der New Jersey Devils. Bereits seit seinem achten Lebensjahr war Wraith im Kampfsport aktiv und betrieb neben Kickboxen unter anderem auch Jiu Jitsu und Taekwondo. In letztgenannter Disziplin gewann er 2008 die Goldmedaille bei den AAU Junior Olympic Games. Bis heute fließt der Kampfsport regelmäßig in seine Schauspielrollen ein. Wraith ist Absolvent der Columbia University.[1]

2002 war er im Fernsehfilm Monday Night Mayhem erstmals vor der Kamera zu sehen. Es folgten jeweils kleine Rollen in den Filmen Kinsey – Die Wahrheit über Sex und Hitch – Der Date Doktor. 2010 war er in kleinen Rollen in den Filmen Wall Street: Geld schläft nicht und Sex and the City 2 zu sehen. 2012 trat er als Sam im Thriller Savages auf. Während der Dreharbeiten kam es zu einem Unfall, bei dem ein Van der Filmcrew in Kalifornien in eine Schlucht stürzte. Von den 15 Insassen, wurden insgesamt sechs Menschen verletzt, darunter Wraith, der sich die Schulter auskugelte. Unter den Beteiligten des Unfalls waren auch die Darsteller Jake McLaughlin und Anthony Cutolo. Nach Savages trat Wraith in den Serien Grey’s Anatomy, Navy CIS, Eye Candy und Graceland auf. 2014 spielte er eine kleine Rolle im Actionfilm 96 Hours – Taken 3. Von 2014 bis 2018 trat Wraith wiederkehrend als Vasily Reznikov in der Serie Orange Is the New Black auf. 2016 war er als Agent Anderson in einer Nebenrolle in der dritten Staffel der Serie Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. zu sehen. 2019 trat er als Aleki in der Serie Hawaii Five-0 auf. Gastrollen übernahm er in den Serien Navy CIS: L.A., Westworld, Snowfall und The Mandalorian.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler, schreibt er auch Drehbücher für Filme und führt zu diesen eigenhändig die Regie. Es ist mit gemessenen 122,3 km/h Inhaber des Weltrekords der schnellsten Trittgeschwindigkeit.[2]

Persönliches

2018 wurden er und seine Freundin, die Schauspielerin Francesca Eastwood, Eltern eines Sohnes.[3]

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Alexander Wraith. In: Famousbirthdays. 16. November 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  2. Brad Curran: Interview with Alexander Wraith (englisch) In: kungfukingdom.com. 25. April 2018. Abgerufen am 16. November 2020.
  3. Alexander Wraith – Biography. In: IMDb.com. Abgerufen am 16. November 2020.Vorlage:Cite web/temporär