Alexander Sternberg (Schauspieler)

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Sternberg (* 6. Juni 1973 in Wiesbaden) ist ein deutscher Schauspieler.

Werdegang

Sternberg wurde an der Actors Academy Berlin ausgebildet. Theater spielte er unter anderem in Wien, Berlin, Halle (Saale), Senftenberg, Stendal und Nordhausen.

Nach diversen Fernsehauftritten – so beispielsweise in Little White Lies, Verbotene Liebe, und OP ruft Dr. Bruckner – übernahm der Schauspieler von 2005 bis 2006 die Rolle des Maximilian „Max“ Petersen in der Sat.1-Telenovela Verliebt in Berlin. 2008 war er in der Krimiserie Unschuldig zu sehen. In der überwiegend auf See spielenden ZDF-Serie Küstenwache übernahm er 2009 eine Gastrolle als André Walther. Im Jahr 2010 spielte er in der von RTL initiierten Filmkomödie Ausgerechnet Afrika die männliche Hauptrolle an der Seite von Jasmin Gerat und Rike Schmid. Im selben Jahr drehte Sternberg in den USA für das ZDF eine Folge der Fernsehserie Kreuzfahrt ins Glück mit dem Titel Hochzeitsreise nach Las Vegas. In der vom ZDF 2010 gestarteten neuen Reihe mit Werken von Katie Fforde spielte er im ersten Film Eine Liebe in den Highlands an der Seite von Henriette Richter-Röhl und Johannes Zirner eine tragende Rolle.

Filmografie

Fernsehen

Kino

  • 2005: Lunik
  • 2007: Stühle im Schnee (Kurzfilm)
  • 2010: Entzauberungen
  • 2011: Liebeslieder für Untermenschen

Theater

  • 2000–2002: Romeo und Julia
  • 2000–2002: Paul und Paula
  • 2003: Was zählt ist die Familie
  • 2004: Senftenberger Erzählungen
  • 2004: Frühlingserwachen
  • 2004: Galanacht
  • 2006–2007: Mondscheintarif

Weblinks