Alexander Pawlowitsch Dianin

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Pawlowitsch Dianin ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value); * 8. April 1851 in Dawydowo; † 6. Dezember 1918 in Petrograd) war ein russischer Chemiker.

Leben

Dianin studierte Chemie an der Universität Jena wo er 1877 promoviert[1] wurde und an der Militärmedizinischen Akademie in Sankt Petersburg. Er synthetisierte erstmals die chemische Verbindung Bisphenol A.[2] Dianin war mit einer Tochter des russischen Chemikers und Mediziners Alexander Porfirjewitsch Borodin verheiratet.

Literatur (Auswahl)

  • Sergey Aleksandrovich Dianin: Borodin. Greenwood Press, Westport 1980, ISBN 0-313-22529-X, OCLC 247826062.
  • Nikolay Aleksandrovich Figurovskiy, Soloviev, Yuriy Ivanovich: Aleksandr Porfirievich Borodin: a chemist’s biography. Springer, New York 1988, ISBN 0-387-17888-0, OCLC 16647830, S. 22

Einzelnachweise

  1. Alexander Dianin: Über das eigenthümliche Verhalten der Phenole bei der Oxydation. Jena, Univ., Diss., 1877
  2. A. P. Dianin: Condensation of ketones with phenols. In: Zhurnal Russkago Fiziko-Khimicheskago Obshchestva (J. Russ. Phys. Chem. Soc.). 23. Jahrgang. St. Petersburg 1891, S. 488–517, 523–546, 601–611 (russian).