Alexander Michailowitsch Babakow

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alexander Babakow 2011

Alexander Michailowitsch Babakow ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value); * 8. Februar 1963 in Chișinău) ist ein russischer Politiker der Partei Gerechtes Russland und vormals der Partei Rodina.

Leben

Babakow studierte Wirtschaftswissenschaften in Moskau. Seit 2003 ist Babakov Abgeordneter in der Duma. Er wurde seit 2006 als Nachfolger von Dmitri Olegowitsch Rogosin Parteivorsitzender der Partei Rodina. 2006 wurde er Mitglied der Partei Gerechtes Russland.

Babakow vermittelte einen Kredit über neun Millionen Euro an die von Marine Le Pen geführte rechtsextreme Front National. Ein Vertrauter des russischen Präsidenten Wladimir Putin ist Chef der First Czech Russian Bank (FCRB), einem kleineren Kreditinstitut, das 1996 in der Tschechischen Republik gegründet und später vom russischen Gas- und Erdölkonzern Stroitransgas, Mehrheitseigner ist der Oligarch Gennadi Timtschenko, (früher Teil von Gazprom) aufgekauft wurde. Das Kreditinstitut gehört heute dem ehemaligen Finanzchef von Stroitransgas, Roman Popow, der gute Verbindungen in den Kreml unterhält.[1]

Sanktionen

Im April 2014 wurde er von der kanadischen Regierung auf eine Sanktionsliste gesetzt und darf nicht mehr nach Kanada einreisen. Am 12. September 2014 wurde er auf die „schwarze Liste der EU“ gesetzt.[2]

Privates

Babakow ist verheiratet und hat drei Kinder.

Weblinks

Commons: Alexander Michailowitsch Babakow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise