Alexander Krone

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Krone (* 7. Dezember 1970) ist ein Brigadegeneral des Heeres der Bundeswehr und seit November 2020 Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37 in Frankenberg.[1] Von 2022 bis 2024 ist er zusätzlich Kommandeur der NATO Response Force (Land).[2]

Militärische Laufbahn

Ausbildung und erste Verwendungen

Krone trat 1990 in die Bundeswehr ein und wurde von 1990 bis 1992 im Panzergrenadierbataillon 42 in Göttingen zum Offizier der Panzergrenadiertruppe ausgebildet.[1] Anschließend wurde er 1992 Zugführer im Panzergrenadierbataillon 12 in Osterode am Harz.[1]

Von 1993 bis 1997 studierte er Staats- und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr in München und wurde anschließend von 1996 bis 1997 Zugführer und kehrte danach als Zugführer zum Panzergrenadierbataillon 12 zurück, was er bis 1998 blieb.[1] Von 1998 bis 2003 nahm er verschiedene Führungsaufgaben im Panzergrenadierbataillon 12 wahr und war unter anderem von 1999 bis 2003 Kompaniechef der 4. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 12.[1] Von 2003 bis 2005 war er Teilnehmer am 46. Lehrgang Generalstabsdienst/Admiralstabsdienst National an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg.[1]

Dienst als Stabsoffizier

Es folgten verschiedene Verwendungen als Generalstabsoffizier und im Bundesministerium der Verteidigung, außerdem war er von 2011 bis 2014 Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 122 in Oberviechtach und von 2017 bis 2018 Chef des Stabes der Division Schnelle Kräfte in Stadtallendorf.[1]

Dienst als General

Im November 2020 wurde Krone Kommandeur der Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ in Frankenberg/Sachsen.[1]

Auslandseinsätze

  • Von 2000 bis 2001 als Kompaniechef bei Kosovo Force (KFOR) in Prizren im Kosovo[1]
  • Als Adjutant des Kommandeurs deutsche Anteile der multinationalen Eingreiftruppe Süd bei Kosovo Force (KFOR) in Prizren im Kosovo[1]

Auszeichnungen

Privates

Alexander Krone ist verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Weblinks

Einzelnachweise