Alexander Köckert (Schauspieler, 1821)

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Köckert, auch Alexander Kökert (* 16. Februar 1821 in Teplitz; † 29. August 1869 in Miltitz) war ein deutscher Theaterschauspieler.

Leben

Er sollte auf Wunsch seiner Eltern Mediziner werden, der plötzliche Tod seines Vaters veranlasste ihn jedoch, um schneller selbständig zu werden, zur Bühne zu gehen. Ohne sich besonders für diesen Beruf vor- oder auszubilden, betrat er in Budweis zum ersten Mal die Bühne. Von dort kam er nach Klagenfurt und von hier nach Dresden. Er widmete sich dem Liebhaberfach, fand aber in Dresden eine so große Anzahl von Rivalen, dass er fast gar nicht beschäftigt wurde.

Er nahm daher schon 1844 Engagement in Breslau, bald darauf in Prag und war von 1846 bis 1855 in Hamburg, von wo er einem Rufe nach Frankfurt von 1855 bis 1858 Folge leistete. Danach war er in Leipzig, von 1861 bis 1863 am Hoftheater Mannheim und von 1863 bis zu seinem Tode am Hoftheater in Petersburg.

Literatur