Alexander Dressel

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Dressel (* 23. August 1971 in Berlin) ist ein deutscher Koch.

Werdegang

Nach der Ausbildung in Trescher's Schwarzwaldhotel in Titisee ging Dressel 1992 nach Berlin zu Heinz Beck ins Restaurant Harlekin im Hotel Esplanade und folgte 1994 Beck nach Rom ins Restaurant La Pergola. Danach wechselte er ins Le Chesery nach Gstaad und in den Brückenkeller zu Frank Buchholz nach Frankfurt am Main. Anschließend ging er zum Restaurant Borchhardt in Berlin, gefolgt vom Schwarzen Adler in Kitzbühel. Danach wechselte er nach Italien zum Grand Hotel, Rimini & Castello di Velona in Montalcino.[1]

Von Dezember 2003 bis Ende 2021 war er Küchenchef im Bayrischen Haus in Potsdam, wo das Restaurant Kabinett F.W. (nach Friedrich Wilhelm IV.) 2004 mit einem Michelinstern ausgezeichnet wurde.[2] Seit Februar 2007 war er zudem Hoteldirektor. Ende August 2021 wurde das Hotel geschlossen.[3]

Ab 2013 war er der Präsident der deutschen Jeunes Restaurateurs,[4] ab 2018 Vize-Präsident,[5] ab 2022 für die Finanzen verantwortlich.[6]

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

  • 2002: Newcomer des Jahres in Österreich, Gault Millau
  • 2004: Aufsteiger des Jahres, Der Feinschmecker
  • 2004: Ein Michelinstern (Ausgabe 2005) für das Restaurant Kabinett F.W. in Potsdam[2]
  • 2007: Brandenburger Meisterkoch[7]
  • 2007 und 2008: Großer Gourmetpreis Brandenburg[8]

Weblinks

Quellen

  1. Alexander Dressel, Chef de Cuisine im Gourmetrestaurant Kabinett F.W. in Potsdam. Abgerufen am 14. August 2021.
  2. a b Restaurant Ranglisten - Details. 30. April 2013, abgerufen am 8. Oktober 2022.
  3. Aus für das Gourmetrestaurant Kabinett F.W. Abgerufen am 14. August 2021.
  4. Jeunes Restaurateurs: Nachwuchs unterstützen. Abgerufen am 18. September 2022.
  5. Jeunes Restaurateurs: Alexander Huber ist neuer Präsident | Restaurant Ranglisten. 28. Februar 2021, archiviert vom Original am 28. Februar 2021; abgerufen am 14. August 2021.
  6. Jubiläum: 30 Jahre Jeunes Restaurateurs in Deutschland. Abgerufen am 8. Oktober 2022.
  7. Stadtleben: Berlin hat neue kulinarische Meister. In: Der Tagesspiegel Online. ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 8. Oktober 2022]).
  8. Großer Gourmetpreis Brandenburg 2008 (Memento vom 26. Mai 2010 im Internet Archive)