Alexander Buresch

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alexander Buresch (* 1973) ist ein deutscher Drehbuchautor. Er lebt in Stuttgart.

Leben

Alexander Buresch studierte von 1994 bis 1997 Schauspieldramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie in München. 1997 bis 2003 folgte ein Drehbuchstudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Dort lernte er den Regisseur Alain Gsponer kennen, mit dem er mehrere Projekte verwirklichte (unter anderem Kiki und Tiger, Rose, Das wahre Leben und Lila, Lila). Mehrere Drehbücher verfasste Buresch gemeinsam mit Matthias Pacht.

Alexander Bureschs Arbeiten wurden mehrfach mit Preisen bedacht. Der Film Rose wurde 2007 als Bester Fernsehfilm mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, Das wahre Leben 2009 mit dem Grimme-Preis. Der Fernsehfilm Polizeiruf 110: Rosis Baby erhielt 2009 den Robert-Geisendörfer-Preis der Evangelischen Kirche.

Filmografie

Auszeichnungen

Weblinks