Alex Varas

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alex Varas
Personalia
Voller Name Alex Fabián Varas Rubio[1]
Geburtstag 26. März 1976[1]
Geburtsort Santiago[1]Chile
Größe 182 cm Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1995 CD Universidad Católica 0 (0)
1996 Coquimbo Unido 7 (0)
1997–1999 CD Universidad Católica 12 (0)
2000 Audax Italiano 0 (0)
2001–2004 Santiago Wanderers 49 (0)
2005 Audax Italiano 10 (0)
2005–2006 CSD Colo-Colo 14 (0)
2007 CD Universidad de Concepción 11 (0)
2008 Santiago Wanderers 27 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2004 Chile 7 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Alex Fabián Varas Rubio oder kurz Alex Varas (* 26. März 1976 in Santiago de Chile) ist ein ehemaliger chilenischer Fußballspieler.

Karriere

Verein

Seine Karriere begann der Torwart 1995 bei CD Universidad Católica. Auf Anhieb gewann er mit CDUC die Copa Chile. Im Endspiel wurde dabei CD Cobreloa mit 4:2 geschlagen. Varas kam jedoch nicht zum Einsatz.[2] Zur Folgesaison wechselte der Schlussmann zum Ligakonkurrenten Coquimbo Unido, kehrte dann aber wieder zu Universidad zurück, wo er 1997 die Apertura-Meisterschaft gewinnen konnte. 2000 transferierte Varas dann zu Audax Italiano, bevor er 2001 bei den Santiago Wanderers unterschrieb. Mit diesen gewann der Torhüter 2001 die Chilenische Gesamtmeisterschaft. Nach vier Spielzeiten kehrte Varas zu Audax zurück und wurde 2005 vom chilenischen Rekordmeister CSD Colo-Colo unter Vertrag genommen. Mit Colo-Colo gewann Varas 2006 die Apertura und Clausura. 2007 zog es ihn schließlich zu CD Universidad de Concepción, nach einem Jahr wechselte Varas dann nochmals zu den Santiago Wanderers, ehe er seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft

Varas hatte seinen ersten Einsatz in der Nationalmannschaft seines Landes am 29. März 1995 gegen Mexiko.[3] Damals stellte der ehemalige Nationaltrainer Xabier Azkargorta Varas in die Startelf seines Teams. Das Spiel endete 2:1 für Chile.[4] Seitdem bestritt er sieben Länderspiele, unter anderem zwei bei der Copa América 2004 in Peru.[5] Sein Copa-Debüt gab der Torhüter am 9. Juli 2004 gegen das Team aus Brasilien, das Chile 0:1 verlor.[6] Als letztes der Gruppe C schied Varas Team bereits nach der Vorrunde aus.[7] Für die Weltmeisterschaftsqualifikation 2006 stand er neben Claudio Bravo im Aufgebot der Nationalelf.

Erfolge

Trivia

2003 erschien in Chile eine Coco-Cola-Dosenreihe mit Abbildung chilenischer Fußballspieler, bei der auch Varas Gesicht zu sehen war.[8]

Weblinks

  • Bild auf emol.com
  • Alex Varas in der Datenbank von weltfussball.de[[Kategorie:NFI:Wikidata P2020 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]
  • Alex Varas in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)[[Kategorie:NFI:Wikidata P2574 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]

Einzelnachweise

  1. a b c Alex Varas in der Datenbank von weltfussball.de[[Kategorie:NFI:Wikidata P2020 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]
  2. Wettbewerbe in Chile 1995 auf rsssf.com
  3. Alex Varas in der Datenbank von emol.com
  4. 1995 MATCHES -INTERCONTINENTAL (January - March) auf rsssf.com (englisch)
  5. Chile: Einsätze Copa America 2004 auf weltfussball.de
  6. Spielbericht: Brasilien - Chile 1:0 (Memento vom 21. November 2007 im Internet Archive) auf albigol.com
  7. Copa America 2004 in Peru: Gruppe C auf weltfussball.de
  8. Namentliche Auflistung: Chilenische Coco-Cola-Dosenreihe 2003 auf ad-informatica.com