Alex Rúnarsson

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alex Rúnarsson
Alex Rúnarsson (2019)
Personalia
Voller Name Rúnar Alex Rúnarsson
Geburtstag 18. Februar 1995
Geburtsort Island
Größe 185 cm Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 KR Reykjavík 4 (0)
2014–2018 FC Nordsjaelland 60 (0)
2018–2020 FCO Dijon 36 (0)
2020– FC Arsenal 1 (0)
2021–2022 → Oud-Heverlee Löwen (Leihe) 17 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Island U16 2 (0)
2012 Island U17 1 (0)
2012 Island U18 2 (0)
2012–2014 Island U19 9 (0)
2013–2016 Island U21 17 (0)
2017– Island 17 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2021/22

2 Stand: 13. Juni 2022

Rúnar Alex Rúnarsson (* 18. Februar 1995) ist ein isländischer Fußballtorhüter. Er ist der Sohn des isländischen Rekordnationalspieler Rúnar Kristinsson.

Karriere

Verein

Im Januar 2012 erhielt er seinen ersten Profivertrag bei KR Reykjavík. Zuvor war er in der U-19 des Vereins aktiv. Ab Januar bis Juli 2014 wechselte er nach Dänemark zum FC Nordsjaelland. Auch hier wurde er zunächst in der U-19 eingesetzt. Ab der Saison 2014/15 spielte er für die Profis. Im Verlauf der Saison 2016/17 kam er auf 20 Ligaeinsätze, bevor er sich in der folgenden Spielzeit zum Stammkeeper entwickelte, keine Partie verpasste und Nordsjaelland zum dritten Abschlusstabellenplatz führte.

Es folgte der Wechsel nach Frankreich zum Erstligisten FCO Dijon. Dort schloss er seine erste Saison 2018/19 mit Dijon auf dem Relegationsplatz ab und kam dort in der ersten Partie beim Zweitligisten RC Lens zum Einsatz. Die Partie endete mit einem 1:1; beim 3:1 im Rückspiel wurde Alex Rúnarssonvon Bobby Allain vertreten. Es folgte ein weiteres Jahr mit Alex Rúnarsson als „Nummer 1“ in Dijon, das mit einem sicheren Klassenerhalt nach Abbruch aufgrund der Corona-Pandemie auf dem 16. Rang endete.

Ende September 2020 wechselte Alex Rúnarsson zum englischen Erstligisten FC Arsenal.[1] Dort kam er zunächst vornehmlich in Pokalspielen zum Einsatz, bevor er am 2. Februar 2021 gegen die Wolverhampton Wanderers (1:2) in der Premier League debütierte. Im Sommer 2021 wechselte er leihweise für eine Saison zu Oud-Heverlee Leuven in die erste belgische Liga.[2]

Nationalmannschaft

Am 8. November 2017 kam er im Testspiel gegen Tschechien zu seinem Pflichtspieldebüt in der A-Nationalmannschaft. Er gehörte zum endgültigen Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018, kam jedoch zu keinem Einsatz.

Erfolge

Weblinks

  • Alex Rúnarsson in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)[[Kategorie:NFI:Wikidata P2574 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]
  • Länderspieleinsätze beim isländischen Verband
  • Alex Rúnarsson in der Datenbank von soccerway.com[[Kategorie:NFI:Wikidata P2369 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]
  • Alex Rúnarsson in der Datenbank von weltfussball.de[[Kategorie:NFI:Wikidata P2020 verschieden (Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value))]]

Einzelnachweise

  1. Alex Runarsson signs for Arsenal, arsenal.com, 21. September 2020, abgerufen am 23. September 2020.
  2. ohleuven.com: OH Leuven haalt IJslandse international