Alex Greenwood (Fußballspielerin)

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alex Greenwood
Greenwood (2015)
Personalia
Geburtstag 7. September 1993
Geburtsort Liverpool, Vereinigtes Königreich
Größe 168 cm Lua-Fehler in Modul:Wikidata, Zeile 878: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)
Position Abwehr
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2014 Everton LFC [1]38 (1)
2015 Notts County 14 (1)
2016–2018 Liverpool LFC 32 (5)
2018–2019 Manchester United Women 18 (4)
2019–2020 Olympique Lyon 11 (0)
2020– Manchester City 40 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2012 England U-19[2] 10 (2)
2014– England 66 (5)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2021/22

2 Stand: 31. Juli 2022

Alex Greenwood (* 7. September 1993 in Liverpool) ist eine englische Fußballnationalspielerin, die seit 2020 für Manchester City spielt.

Karriere

Verein

Greenwood spielte von 2010 bis Ende 2014 beim englischen Erstligisten Everton LFC, mit dem sie in der Saison 2010/11 an der UEFA Women’s Champions League teilnahm. Zur Saison 2015 der FA Women’s Super League wechselte sie zu Notts County[3] und von dort bereits ein Jahr später weiter zum Liverpool LFC.

Mit Beginn der Saison 2018/19 spielte sie für die Manchester United Women. Sie führte das Team als Kapitänin zur Meisterschaft in der FA Women’s Championship, der zweithöchsten Liga im englischen Frauenfußball, so dass der Verein in der nächsten Saison in der FA Women’s Super League spielen konnte.[4] Anschließend wechselte sie zu Olympique Lyon, wo sie das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League feiern konnte. Sie kehrte dann aber wieder zurück nach Manchester, diesmal zu den Citizens, wo sie einen Dreijahresvertrag erhielt.[5]

Nationalmannschaft

Greenwood spielte von 2010 bis 2012 in der englischen U-19-Nationalmannschaft und nahm mit dieser an der U-19-Europameisterschaft 2012 teil. Am 5. März 2014 debütierte sie gegen Italien in der englischen A-Nationalmannschaft, ihr erstes Tor erzielte sie am 17. September desselben Jahres gegen Montenegro.

Im März 2015 half sie mit zum dritten Mal den Zypern-Cup zu gewinnen. Dabei konnten sie durch einen 1:0-Sieg gegen Rekordsieger Kanada mit den Kanadierinnen gleichziehen.

Bei der Fußballweltmeisterschaft 2015 in Kanada gehörte Greenwood zum englischen Kader. Sie wurde erstmals im zweiten Gruppenspiel gegen Mexiko eingewechselt. Im dritten Gruppenspiel gegen Kolumbien stand sie dann in der Startelf, wurde dann aber erst wieder im Spiel um Platz drei gegen Deutschland – ebenfalls in der Startelf – eingesetzt und konnte mit ihrer Mannschaft erstmals einen Sieg gegen Deutschland feiern.

In der anschließenden Qualifikation zur EM 2017 kam sie in drei Spielen zum Einsatz. Sie gehörte dann auch zum EM-Kader, wurde aber nur im letzten Gruppenspiel gegen Portugal eingesetzt.

In der Qualifikation zur WM 2019 hatte sie vier Einsätze. Im März 2019 gewann sie dann erstmals den SheBelieves Cup, wurde dabei bei den Siegen gegen Brasilien (2:1) und Japan (3:0) eingesetzt. Es folgte noch ein Einsatz beim 2:1-Heimsieg gegen Spanien und am 8. Mai die Nominierung für die WM.[6] Bei der WM kam sie in zwei Gruppenspielen, dem Achtelfinale gegen Kamerun (Tor zum 3:0-Endstand) und im Spiel um Platz 3 gegen Schweden zum Einsatz, das mit 1:2 verloren wurde. In den vier Spielen spielte sie jeweils über 90 Minuten.

In der Qualifikation für die WM 2023 wurde sie in den ersten acht Spielen sechsmal eingesetzt, wobei sie zwei Tore erzielte.

Am 17. Mai 2022 wurde sie für den vorläufigen EM-Kader benannt.[7] Am 15. Juni wurde sie auch für den finalen Kader berücksichtigt.[8] Bei der EM wurde sie fünfmal eingewechselt und beendete das Turnier mit dem ersten EM-Titel für England.

Erfolge

Einzelnachweise

  1. Erfasst sind Einsätze seit dem Jahr 2011.
  2. Die Angaben beziehen sich lediglich auf Pflichtspiele im Rahmen der Europa- und Weltmeisterschaften (Qualifikation und Endrunde); Freundschaftsspiele sind nicht erfasst.
  3. BREAKING: Notts Sign England Trio@1@2Vorlage:Toter Link/www.nclfc.co.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , nclfc.co.uk (englisch). Abgerufen am 15. Januar 2015.
  4. manutd.com: We're going up! United Women clinch promotion
  5. mancity.com: ALEX GREENWOOD
  6. thefa.com: England squad named for 2019 FIFA Women's World Cup
  7. englandfootball.com: England Women's provisional squad named for EURO 2022
  8. englandfootball.com: Sarina Wiegman has named her 23-strong squad for UEFA EURO 2022 this summer

Weblinks

Commons: Alex Greenwood – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien