Alex & Eve

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Originaltitel Alex & Eve
Produktionsland Australien
Originalsprache englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 87 Minuten
Stab
Regie Peter Andrikidis
Drehbuch Alex Lykos
Produktion Murray Fahey
Musik Steve Peach
Kamera Joseph Pickering
Schnitt Neil Thumpston
Besetzung
  • Richard Brancatisano: Alex
  • Andrea Demetriades: Eve
  • Tony Nikolakopoulos: George
  • Zoe Carides: Chloe
  • Helen Chebatte: Salwa
  • Simon Elrahi: Bassam
  • Alex Lykos: Stavros
  • Ryan O'Kane: Paul
  • Millie Samuels: Clare
  • George Kapiniaris: Onkel Tasso
  • Jen Apostolou: Tante Vaso
  • Katerine-Ann MacKinnon-Lee: Sarah
  • Chloe Condylis: Rima
  • Emma-Jane MacKinnon-Lee: Mandy
  • Nathan Melki: Chris
  • Rahel Romahn: Shadi
  • Hazem Shammas: Mohomad
  • Serina Al Abbass: Shireen
  • Helena Stamoulis: Stella
  • Wafa Lahoud: Aunty Fatma
  • Abdulla Sankari: Klein-George

Alex & Eve ist eine australische Filmkomödie aus dem Jahr 2016. In dem Film verlieben sich ein griechisch-orthodoxer Lehrer und eine muslimisch-libanesische Anwältin ineinander.

Handlung

Alex ist ein ruhiger und bescheidener Schullehrer, den seine Schüler, da er noch nicht verheiratet ist, als schwul bezeichnen. Sein Freund Paul ist mit der Rechtsanwaltsgehilfin Claire zusammen. Die Anwältin Eve ist ihre Freundin. Als Eve und Alex sich treffen, haben sie sofort Spaß zusammen und verlieben sich ineinander. Er ist griechisch-orthodox, sie eine libanesische Muslimin, deshalb sind die Eltern vehement gegen die Beziehung. Als sich die Eltern in Eves Haus treffen, geraten Alex’ Vater und Eves Mutter aneinander. Dabei kommt heraus, dass Eve von ihren Eltern einem Libanesen aus der Heimat versprochen wurde. Nach einem Streit mit seinem Vater zieht Alex zuhause aus. Am Tag von Eves Hochzeit kommt deren Bruder zu Alex und fragt ihn, ob er Eve liebt. Als er entdeckt, dass Alex Eve wirklich liebt, fordert er ihn auf um sie zu kämpfen. Alex kommt mit seiner Familie auf Eves Hochzeit und fragt, ob sie ihn liebt. Sie sagt, dass es nicht sein kann, ändert aber dann ihre Meinung. Dann rennen beide Hand in Hand zum Brautauto. Dort küssen sie sich und verlassen die Hochzeit.

Produktion

Der Film basiert auf einem Theaterstück von Alex Lykos.[1]

Erstmals wurde der Film am 24. April 2016 in Newport Beach gezeigt.

Der Film wurde am 4. November 2018 erstmals im deutschen Free-TV gezeigt.[2]

Synchronisation

Die Synchronisation führte Linaro Synchron in München durch. Randolf Hendel schrieb das Dialogbuch und führte Regie.

Darsteller Synchronsprecher Rolle
Richard Brancatisano Dennis Schmidt-Foß Alex
Andrea Demetriades Esra Vural Eve
Tony Nikolakopoulos Jürgen Kluckert George
Zoe Carides Susanne von Medvey Chloe
Rahel Romahn Johannes Wolko Shadi
Helen Chebatte Dagmar Dempe Salwa
Simon Elrahi Walter von Hauff Bassam
Alex Lykos Christoph Banken Stravros
George Kapiniaris Thomas Wenke Onkel Taso
Ryan O’Kane Jesco Wirthgen Paul
Millie Samuels Ilena Gwisdalla Clare
Chloe Condylis Tina Haseney Rima
Hazem Shammas Stefan Günther Mohomad
Sal Sharah Timothy Peach Imam
Nathan Melki Karim El Kammouchi Chris
Katerine-Ann Mackinnon-Lee Zina Laus Sarah
Emma-Jane Mackinnon-Lee Nele Facklam Mandy

Kritik

Bei Rotten Tomatoes waren neun von elf Bewertungen positiv gestimmt.[3]

„Warmherzig mit pfiffigen Dialogen“

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Paul Byrnes: Alex & Eve review: Alex Lykos's star-crossed Greek and Muslim lovers Australia's answer to Romeo and Juliet. 21. Oktober 2015, abgerufen am 21. Juni 2020 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  2. ▷ Culture-Clash-Komödie "Alex & Eve" als Free-TV-Premiere im ZDF. Presseportal/ZDF, 31. Oktober 2018, abgerufen am 21. Juni 2020.
  3. Alex & Eve. In: Rotten Tomatoes. Fandango, abgerufen am 21. Juni 2020 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Verschiedene Kenner in NFI und WikidataVorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Wikidata-Bezeichnung vom Seitennamen verschieden
  4. Alex & Eve. In: cinema. Abgerufen am 21. Juni 2020.