Alessandro Gherardi

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alessandro Gherardi (* 8. Juli 1844 in Florenz; † 8. Januar 1908 ebenda) war ein italienischer Archivar und Historiker.[1]

Statuti della Università e studio fiorentino dell’anno 1387, 1881

Leben und Wirken

Er wurde 1844 in Florenz geboren, seine Eltern waren Ferdinando Gherardi und Assunta Burzagli.[1]

1861 wurde er als Lehrling am Staatsarchiv von Florenz zugelassen, wo er die Schule für Paläographie und Diplomatik besuchte. 1903 wurde er Direktor des Archivs.[1]

1896–1898 veröffentlichte er seine erste Serie der Consulte della Repubblica Fiorentina dall'anno 1280 al 1298, mit welcher er den Preis der Accademia delle Scienze in Torino gewann.[2]

Er war Mitglied verschiedener Assoziationen und Akademien, unter anderem der Accademia Colombaria im Jahr 1868 und der Accademia della Crusca 1897.[2]

Er starb 1908 in Florenz.[1]

Werke

  • Statuti della Università e studio fiorentino dell’anno 1387. Tipografia Galileiana, Florenz 1881.

Literaturverzeichnis

Weblinks

Wikisource: Autore:Alessandro Gherardi – Quellen und Volltexte (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value))
Commons: Alessandro Gherardi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise