Alessandro Covi

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alessandro Covi
Alessandro Covi bei der Tour de la Provence (2021)
Alessandro Covi bei der
Tour de la Provence (2021)
Zur Person
UCI-Id 10009877412
Geburtsdatum 28. September 1998 (24 Jahre)
Geburtsort Borgomanero
Nation Italien Italien
Disziplin Straße
Körpergröße 180 cm
Renngewicht 66 kg
Zum Team
Aktuelles Team UAE Team Emirates
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2018 (ab 1. Aug.)
2019
2020–
UAE Team Emirates (Stagiaire)
Colpack
UAE Team Emirates
Wichtigste Erfolge

eine Etappe Giro d’Italia 2022

Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2022

Alessandro Covi (* 28. September 1998 in Borgomanero) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang

Alessandro Covi stammt aus einer Radsportfamilie; seine Eltern sowie sein Onkel Robert waren auch als Radrennfahrer aktiv. In seiner Kindheit probierte er sich in verschiedenen Sportarten, mit sechs Jahren fuhr er sein erstes Radrennen.[1]

2016 errang Covi als Junior drei internationale Erfolge: Er entschied den Grand Prix Bati-Metallo, das Rennen Montichiari-Roncone sowie eine Etappe der Tour du Pays de Vaud für sich.

Im Erwachsenenbereich gewann Covi 2018 eine Etappe des UCI Nations’ Cup U23-Etappenrennens Tour de l’Avenir. 2020 wurde er Zweiter in der Gesamtwertung des Giro dell’Appennino. Die italienische Webseite bezeichnete Covi als Teil des „Baby-Phänomens“ junger Rennfahrer Anfang 20, die ab 2020 verstärkt begannen, sich im Radsport einen Namen zu machen.[1]

Zur Saison 2020 schloss sich Covi dem UAE Team Emirates, einem UCI WorldTeam an. 2021 startete er bei seinem ersten Giro d’Italia. Auf der elften Etappe riss er gemeinsam mit dem Schweizer Mauro Schmid aus und belegte im Ziel Platz zwei. Seinen ersten internationalen Elite-Sieg erzielte er bei der Murcia-Rundfahrt 2022.[2] Beim Giro d’Italia 2022 er setzte er sich nach langer Flucht von seinen Begleitern ab und gewann die Bergankunft der 20. Etappe.[3]

Erfolge

2016
2018
2022

Grand Tour-Platzierungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Giulia De Maio: Covi. «Vorrei Suonarle a Tutti ...» In: tuttobiciweb.it. 25. Februar 2021, abgerufen am 19. Mai 2021 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  2. Murcia: Covi vor Trentin - UAE Emirates landet Doppelschlag. radsport-news.com, 12. Februar 2022, abgerufen am 13. Februar 2022.
  3. Hindley und Kämna knacken Carapaz am Passo Fedaia. In: radsport-news.com. 28. Mai 2022, abgerufen am 28. Mai 2022.