Alessandra Amoroso

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alessandra Amoroso (2014)

Alessandra Amoroso ([alesˈsandra amoˈroːzo] * 12. August 1986 in Galatina, Provinz Lecce) ist eine italienische Popsängerin. Einem breiten Publikum wurde sie durch ihre Teilnahme an der achten Staffel der Castingshow Amici di Maria De Filippi bekannt, aus der sie Anfang 2009 als Siegerin hervorging.

Karriere

Alessandra Amoroso hatte in ihrer Jugend schon mehrfach an Gesangswettbewerben teilgenommen und sich mit 17 Jahren auch schon einmal erfolglos bei Amici di Maria De Filippi beworben. Fünf Jahre später kam sie dann im zweiten Anlauf in den Wettbewerb und konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen. Ihre Musikauswahl umfasste Soul- und Popmusik und sie sang unter anderem Stücke von Aretha Franklin und Alicia Keys. Mehrere ihrer während der Sendung vorgetragenen Lieder stiegen in die italienischen Downloadcharts ein, zwei davon, Immobile und der Finalsong Stupida, erreichten Platz eins. Auch eine Kompilation mit sieben Beiträgen aus der Show erreichte Platz eins in den Albumcharts und wurde nach nur wenigen Wochen mit Dreifachplatin für 150.000 verkaufte Exemplare ausgezeichnet.

Später im Jahr folgte das erste Studioalbum der Sängerin mit dem Titel Senza nuvole, das vom Autorenteam von Laura Pausini geschrieben wurde. Ihre Albumpräsentation in Mailand wurde per Satellit in viele Kinosäle in Italien übertragen.[1] Das Album erreichte ebenfalls Platz eins der Charts und verkaufte noch einmal 50.000 Exemplare mehr. Danach tourte sie mit den Albumsongs ausgiebig und ließ noch eine Sommertour folgen. Dazwischen trat sie im Februar 2010 beim Sanremo-Festival im Duett mit Valerio Scanu auf, der bei Amici hinter ihr Platz zwei belegt hatte. Neben diesen Auftritten entstand bereits ihr drittes Album Il mondo in un secondo. Es erschien ein Jahr nach Senza nuvole Anfang Oktober 2010. Zum dritten Mal erreichte Amoroso Platz eins und mit Platz 28 der Albumcharts auch ihre beste Platzierung in der Schweiz.

Die nächste Veröffentlichung von Amoroso war Ende 2011 das Livealbum Cinque passi in più. Es war das erste Album, das knapp Platz eins verpasste, aber das vierte Album in Folge, das sich mindestens 150.000-mal verkaufte. Neben den Liveaufnahmen bestand das Album auch aus neuen Songs, die im Jahr darauf noch einmal zusammen mit drei Bonussongs wiederveröffentlicht wurden und unter dem Titel Ancora di più erneut auf Platz eins kamen. Im Februar 2012 trat sie auch ein zweites Mal in Sanremo auf, diesmal sang sie ein Duett mit Emma Marrone, die im Jahr nach ihr bei Amici gewonnen hatte. In diesem Jahr gab es auch die Sonderkategorie „Big“ bei Amici di Maria De Filippi, an der erfolgreiche Teilnehmer früherer Wettbewerbe teilnahmen. Dort setzte sie sich im Mai 2012 im Finale knapp gegen Marrone durch.[2]

Ihr drittes reines Studioalbum veröffentlichte Amoroso im Oktober 2013. Amore puro erreichte als fünftes Album die Chartspitze, der Titelsong war ihr siebter Top-Ten-Hit in den Singlecharts und die vierte Platin-Single (30.000 verkaufte Exemplare).[3] 2014 gewann Alessandra Amoroso bei den MTV Europe Awards die Auszeichnung als Best Italian Act. Für die Auszeichnung als Worldwide Act war sie für die Region Südeuropa nominiert.[4] Erst 2016 erschien, nach dem 2015 für den spanischsprachigen Markt produzierten Alessandra Amoroso, mit Vivere a colori ein weiteres (italienisches) Studioalbum der Sängerin; es erreichte erneut die Chartspitze und brachte eine Reihe erfolgreicher Singles hervor.

Das nächste Studioalbum veröffentlichte Amoroso 2018, anlässlich ihrer zehnjährigen Karriere unter dem Titel 10.

Diskografie

Alben

Lua-Fehler in Modul:ISO3166, Zeile 71: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)

Singles

Lua-Fehler in Modul:ISO3166, Zeile 71: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)

Weitere Singles

  • Dove sono i colori (2011)
  • L’hai dedicato a me (2014)
  • Stupendo fino a qui (2015)
  • Dalla tua parte (2019) – GoldGold (25.000+)

Gastbeiträge

Lua-Fehler in Modul:ISO3166, Zeile 71: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)

Quellen

  1. Alessandra Amoroso, uscito il cd Senza nuvole: "Sogno un'album di musica nera. Ad Amici momenti difficili. Non ho un brano per Sanremo", Fabio Traversa, Reality e Talent Show, 25. September 2009
  2. Canto - Alessandra Amoroso, Eintrag bei Amici di Maria De Filippi, abgerufen am 14. November 2014
  3. a b Alessandra Amoroso in der Gold-/Platin-Datenbank der FIMI, abgerufen am 17. August 2022.
  4. Alessandra Amoroso - Eintrag bei den MTV Europe Music Awards, abgerufen am 14. November 2014
  5. Chartquellen (Alben):
  6. a b Chartquellen (Singles):

Weblinks

Commons: Alessandra Amoroso – Sammlung von Bildern