Alejandro González junior

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alejandro González, Jr. Boxer
Daten
Geburtsname Alejandro González
Geburtstag 8. März 1993
Geburtsort Zapopan
Todestag 9. Dezember 2016
Todesort Guadalajara
Nationalität Mexiko Mexikanisch
Kampfname(n) Cobrita (Cobra)
Gewichtsklasse Superbantamgewicht
Stil Linksauslage
Größe 1,70 m
Kampfstatistik als Profiboxer/in
Kämpfe 31
Siege 25
K.-o.-Siege 15
Niederlagen 3
Unentschieden 3
Profil in der BoxRec-Datenbank

Alejandro González, Jr. (* 8. März 1993 in Zapopan; † 9. Dezember 2016 in Guadalajara)[1] war ein mexikanischer Profiboxer im Superbantamgewicht.

Alejandro González, Jr. war der Sohn des ehemaligen Boxweltmeisters Alejandro González, der 1995 den WBC-Titel im Federgewicht hielt. Wie sein Vater entschied sich González für eine Karriere als Profiboxer und verbrachte den Großteil seiner Jugend in den USA. Sein Profidebüt gab er im Alter von 17 Jahren am 19. März 2010 in Guadalajara. Er wurde von Al Haymon gemanagt und gewann 24 Kämpfe in Folge. Seine erste Niederlage erlitt er im April 2014 durch eine technische Entscheidung gegen Juan Alberto Rosas.

Mit einer Bilanz von 25 Siegen, einer Niederlage und zwei Unentschieden erhielt er am 18. Juli 2015 in El Paso einen Weltmeisterschaftskampf um den IBF-Gürtel im Superbantamgewicht. Sein Gegner Carl Frampton (20-0) bestritt dabei seine zweite Titelverteidigung und sein US-Debüt. González ging über die vollen zwölf Runden und hatte seinen Gegner zweimal am Boden, verlor den Kampf aber einstimmig nach Punkten.

Am frühen Morgen des 9. Dezember 2016 wurde Alejandro González, Jr. zusammen mit zwei weiteren Männern in einem Fahrzeug in Guadalajara ermordet aufgefunden.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Bob Velin: Boxer Alejandro Gonzalez Jr is murdered execution style in Mexico in: USA Today Sports, 9. Dezember 2016, abgerufen am 11. Dezember 2016 (englisch).