Alec Soth

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alec Soth (2007)

Alec Soth (* 1969 in Minneapolis, Minnesota) ist ein amerikanischer Fotograf, der durch seine großangelegten Fotoprojekte aus dem amerikanischen Mittleren Westen bekannt wurde. Er ist Teil der Agentur Magnum.

Leben

Soth studierte am Sarah Lawrence College in Yonkers, New York. Er erhielt ein Stipendium der McKnight and Jerome Foundation und 2003 den Santa Fe Prize for Photography. 2004 nahm er an der Whitney Biennial teil und publizierte seinen ersten Fotoband, dem in den nächsten Jahren weitere folgten. Viele seiner Aufnahmen macht Soth im Format 8x10 (siehe sein Foto mit Kamera).

2004 wurde Soth für die Aufnahme bei Magnum Photos nominiert, seit 2008 ist er vollgültiges Mitglied der Vereinigung. Seine Fotografien wurden bisher (2011) weltweit ausgestellt. Seine Werke wurden von verschiedenen Museen angekauft und gezeigt.

Soth lebt mit Ehefrau und Kindern in Minneapolis. 2010 gründete er dort den Verlag Little Brown Mushroom. Sein Familienname wird ausgesprochen wie das englische Wort both.

Ausstellungen (Auswahl)

Sammlungen (2011)

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • 2012: Looking for Love, 1996, Kominek Books, Berlin 2012, ISBN 978-3-9815105-2-2.
  • 2011: Broken Manual, Steidl, Göttingen ISBN 978-3-86930-199-0.
  • 2010: One day - 10 Photographers, Kehrer, Heidelberg/Berlin ISBN 978-3-86828-173-6.[3]
  • 2010: Gus the Great, Kehrer, Heidelberg/Berlin ISBN 978-3-86828-173-6.
  • 2010: From Here to There, Alec Soth's America, Siri Engberg (Hrsg.): Hatje Cantz, Ostfildern ISBN 978-3-7757-2750-1.
  • 2010: Ash Wednesday, New Orleans, Super Labo, Kamakura, Japan 2010, ISBN 978-4-905052-02-9.
  • 2007: Fashion Magazine. Paris - Minnesota, Magnum Photos, New York City.
  • 2007: Dog Days, Bogotá, Steidl, Göttingen ISBN 978-3-86521-451-5.
  • 2006: Niagara, Steidl, Göttingen ISBN 3-86521-233-6.
  • 2005: Songbook. MACK, London, England 2015, ISBN 978-1-910164020.
  • 2004: Sleeping by the Mississippi. Photographs by Alec Soth, essays by Patricia Hampl and Anne Wilkes Tucker. Steidl: Göttingen ISBN 3-86521-007-4.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Da ist irgendetwas aus dem Lot in: FAZ vom 7. November 2017, Seite 11
  2. So wohnen die wilden Kerle: Alec Soth bei Loock in Berlin in: FAZ vom 9. Juli 2011, Seite 38
  3. ONE DAY - Kehrer Verlag. Abgerufen am 5. April 2018 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).