Alec Martinez

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Alec Martinez
Geburtsdatum 26. Juli 1987
Geburtsort Rochester Hills, Michigan, USA
Größe 185 cm
Gewicht 94 kg
Position Verteidiger
Nummer #27
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2007, 4. Runde, 95. Position
Los Angeles Kings
Karrierestationen
2004–2005 Cedar Rapids RoughRiders
2005–2008 Miami University
2008–2010 Manchester Monarchs
2012 TPS Turku
2009–2020 Los Angeles Kings
seit 2020 Vegas Golden Knights

Alec Martinez (* 26. Juli 1987 in Rochester Hills, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2020 bei den Vegas Golden Knights in der National Hockey League unter Vertrag steht. Zuvor verbrachte der Verteidiger über elf Jahre in der Organisation der Los Angeles Kings und gewann mit diesen in den Playoffs 2012 und 2014 den Stanley Cup.

Karriere

Alec Martinez begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Cedar Rapids RoughRiders, für die er in der Saison 2004/05 in der United States Hockey League aktiv war. Anschließend spielte er drei Jahre lang für die Mannschaft der Miami University. In diesem Zeitraum wurde der Verteidiger im NHL Entry Draft 2007 in der vierten Runde als insgesamt 95. Spieler von den Los Angeles Kings ausgewählt. Die Saison 2008/09 verbrachte der Linksschütze ausschließlich bei Los Angeles Farmteam, den Manchester Monarchs aus der American Hockey League, ehe er am 3. Oktober 2009 im Heimspiel gegen die Phoenix Coyotes sein Debüt in der National Hockey League gab.[1]

In der Saison 2010/11 erspielte sich Martinez einen dauerhaften Platz im NHL-Kader der Kings und absolvierte in der regulären Saison 60 Einsätze für die Mannschaft. In der folgenden Spielzeit gewann er mit Los Angeles in den Playoffs den Stanley Cup. Für die Dauer des Lockouts in der National Hockey League schloss sich Martinez im Oktober 2012 dem TPS Turku aus der finnischen SM-liiga an, kehrte aber nach elf Spielen wieder zurück nach Nordamerika und spielte für die restliche Dauer der Aussperrung in seinem Wohnort bei den Allen Americans aus der Central Hockey League.[2]

Nach Beendigung des Lockouts spielte der Linksschütze wieder für Los Angeles und konnte sich als Stammspieler im NHL-Kader etablieren. In der Saison 2013/14 war Martinez maßgeblich für den zweiten Stanley-Cup-Sieg der Kings mitverantwortlich, als er zunächst in Spiel 7 in der Serie gegen die Chicago Blackhawks im Rahmen des Finales der Western Conference das entscheidende Tor in der Verlängerung schoss und damit für den Einzug seiner Mannschaft ins Stanley-Cup-Finale sorgte.[3] Im Finale wiederum gelang ihm in der Verlängerung des entscheidenden Spiel 5 in der Serie gegen die New York Rangers der Siegtreffer zum 3:2-Endstand, wodurch die Kings zum zweiten Mal binnen drei Spielzeiten den Stanley Cup gewannen.[4] In Anbetracht dieser Verdienste und seiner gefestigten Rolle als Leistungsträger im Team, wurde sein Vertrag im Dezember 2014 von den Kings um sechs Jahre verlängert.[5]

Nach über elf Jahren wurde Martinez von den Kings im Rahmen einer größeren Umstrukturierung des Kaders an die Vegas Golden Knights abgegeben. Im Gegenzug erhielt Los Angeles jeweils ein Zweitrunden-Wahlrecht für die NHL Entry Drafts 2020 und 2021. Bei den Golden Knights unterzeichnete er im Juli 2021 einen neuen Dreijahresvertrag, der ihm ein durchschnittliches Jahresgehalt von 5,25 Millionen US-Dollar einbringen soll.

International

Bei der Weltmeisterschaft 2018 nahm Martinez erstmals an einem internationalen Turnier teil und gewann dort mit der Nationalmannschaft der USA die Bronzemedaille.

Erfolge und Auszeichnungen

International

Karrierestatistik

Stand: Ende der Saison 2021/22

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Cedar Rapids RoughRiders USHL 58 10 11 21 30 11 1 2 3 8
2005/06 Miami University CCHA 39 3 8 11 31
2006/07 Miami University CCHA 42 9 15 24 40
2007/08 Miami University CCHA 42 9 23 32 42
2008/09 Manchester Monarchs AHL 72 8 15 23 42
2009/10 Los Angeles Kings NHL 4 0 0 0 2
2009/10 Manchester Monarchs AHL 55 7 23 30 26 16 0 3 3 10
2010/11 Los Angeles Kings NHL 60 5 11 16 18 6 0 1 1 2
2010/11 Manchester Monarchs AHL 20 5 11 16 14
2011/12 Los Angeles Kings NHL 51 6 6 12 8 20 1 2 3 8
2012/13 TPS Turku SM-liiga 11 1 1 2 8
2012/13 Allen Americans CHL 3 1 1 2 0
2012/13 Los Angeles Kings NHL 27 1 4 5 10 7 0 2 2 8
2013/14 Los Angeles Kings NHL 61 11 11 22 14 26 5 5 10 12
2014/15 Los Angeles Kings NHL 56 6 16 22 10
2015/16 Los Angeles Kings NHL 78 10 21 31 40 1 0 0 0 0
2016/17 Los Angeles Kings NHL 82 9 30 39 24
2017/18 Los Angeles Kings NHL 77 9 16 25 34 4 0 0 0 0
2018/19 Los Angeles Kings NHL 60 4 14 18 8
2019/20 Los Angeles Kings NHL 41 1 7 8 17
2019/20 Vegas Golden Knights NHL 10 2 6 8 6 20 2 6 8 4
2020/21 Vegas Golden Knights NHL 53 9 23 32 12 19 4 2 6 9
2021/22 Vegas Golden Knights NHL 26 3 5 8 4
USHL gesamt 58 10 11 21 30 11 1 2 3 8
CCHA gesamt 123 21 46 67 113
AHL gesamt 147 20 49 69 82 16 0 3 3 10
NHL gesamt 686 76 170 246 207 103 12 18 30 43

International

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2018 USA WM 3. Platz, Bronze 10 1 2 3 4
2019 USA WM 7. Platz 8 0 4 4 0
Herren gesamt 18 1 6 7 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

Weblinks

Commons: Alec Martinez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise