Alec Ibbott

aus NFI, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alec Ibbott CBE (* 14. Oktober 1930) ist ein britischer Diplomat.[1][2]

Leben

Als britischer Botschafter war Alec Ibbott 1985 von der Regierung Thatcher in das westafrikanische Liberia entsandt worden, er löste Dougal G. Reid ab. Seine Amtszeit in Liberia endete 1987, sein Nachfolger wurde Michael E. J. Gore. Als britischer Hochkommissar war er 1988 in das westafrikanische Gambia entsandt worden, er löste John Donald Garner ab. Seine Amtszeit in Gambia endete 1990, sein Nachfolger wurde Alan Pover.[2]

Familie

Alec Ibbott heiratete 1964 Margaret Elizabeth Brown. Aus dieser Ehe stammte ein Sohn und eine Tochter.[1]

Auszeichnungen und Ehrungen

Einzelnachweise

  1. a b c Ibbott, Alec, (born 14 Oct. 1930), HM Diplomatic Service, retired | WHO'S WHO & WHO WAS WHO. In: ukwhoswho.com. Abgerufen am 19. Januar 2019 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).
  2. a b British Ambassadors and High Commissioners 1880–2010. In: Gulabin.com. Colin Mackie, abgerufen am 19. Januar 2019 (Lua-Fehler in Modul:Multilingual, Zeile 149: attempt to index field 'data' (a nil value)).